Was ist genau der kategorische Imperativ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der kategorische Imperativ lautet in seiner Grundform: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Er ist im System Immanuel Kants das grundlegende Prinzip der Ethik. Er gebietet allen endlichen vernunftbegabten Wesen und damit allen Menschen, ihre Handlungen darauf zu prüfen, ob sie einer für alle, jederzeit und ohne Ausnahme geltenden Maxime folgen und ob dabei das Recht aller betroffenen Menschen, auch als Selbstzweck, also nicht als bloßes Mittel zu einem anderen Zweck behandelt zu werden, berücksichtigt wird. Der Begriff wird in Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (GMS) vorgestellt und in der Kritik der praktischen Vernunft (KpV) ausführlich entwickelt.

das heißt man soll nach vernünftigen Regeln handeln z.B. "anderen helfen"und nicht sagen "alle müssen eine 1 im Mathe haben", denn das schadet ja niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handle stests nach derjenigen Maxime von der du wollen kannst, dass sie zugleich ein allgemeines Gesetz werde

Du sollst immer nach einer Regel handeln die für jeden vernünftigerweise gelten kann.
zB wäre "man soll immer sein bestes geben" eine Regeln die man demnach folgen könnte. "Jeder soll Geige spielen lernen" ist nicht so ein Fall weil niemand wollen kann, dass absolut jeder Geige spielen kann. Bzw es wäre nicht vernünftig das zu wollen weil es niemandem schadet wenn andere es nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bedeutet das du nur das tun sollst was für die allgemeinheit als gesetz gelten soll.
Wenn du z.B. etwas stiehlst würden das dann alle tun dürfen und es wäre erlaubt feine sachen zu stehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?