Was ist "gekeimtes" Getreide?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du die Getreidekörner länger in feuchter Umgebung liegen lässt, bildet sich ein Keim - also ein grüner Stengel, aus dem die Pflanze wird. Wenn also aus einem Saatkorn oder z.B. einer Kartoffel etwas Grünes herauskommt, ist es ein Keim.

wenn ein weizenkorn ausreichend wasser und wärme findet tut er was er tun muss: daraus eine neue pflanze wachsen lassen, die erste phase dieses prozesses ist die keimung, wenn etwas grünes aus dem korn wächst.

Sobald kleine Pflanzenteile aus dem Korn kommen, sind sie gekeimt. Das dauert bissel. Die sind daher besser, weils zu Gemüse geworden ist und kräftig jung und voller Leben steckt. Ist ne gute Sache, iss die DInger. ABer warte nicht zu lang. Also wenn die dann zu groß werden, musste aufpassen. ABer so bis etwa 0,5 cm Sprossen, ist das alles prima.

Gruß

116400 05.01.2013, 00:23

Ich pflanze nicht selbst an. Gibt es Getreideprodukte wie Brote bei denen ausschliesslich gekeimtes Getreide zur Herstellung genutzt wurden und wie erkenne ich solche Produkte?

0

gekeimt ist soweit ich weiss wenn die beginnen aufzugehen ->keimen- so sind die weicher und wahrscheinlich soll das besser sein

116400 05.01.2013, 00:13

Mit anderen Worten ohne Schale?

0

Es geht nicht um "ohne Schale". Wenn ein Korn oder Samen keimt, verändern sich die Nährstoffe darin und werden u. a. besser verdaulich.

Was möchtest Du wissen?