Was ist geeigneter, Labrador Welpe...Rüde oder Hündin?

3 Antworten

Du weißt nicht, welche Elterntiere der Welpe hat, möglicherweise ist er mit Erbkrankheiten vorbelastet. Welpen bitte nur beim Züchter kaufen. Das Geschlecht ist eigentlich egal, bei Hündinnen hat man das Problem der Läufigkeit, Rüden können durch den Trieb mal abhauen (muss aber nicht immer so sein).

Kommt drauf an, wie der Hund erzogen wurde. Man kann aber Hunde erziehen mit Geduld und Liebe. Wenn du schon Kinder hast, würde ich eher einen Schäferhund nehmen. Sehr treu, lieb und gehorsam.

Um welche Tierrettung handelt es sich? Weil manchmal sind in letzter Zeit vermehrt "Retter" selbst Hundehändler oder Vermehrer. Oft sind solche Welpen, wie Du beschreibst schon gesundheitlich vorbelastet und bedarfen dauerhafter tierärztlicher Behandlung.

Für Familien mit Kindern würde ich sagen, dass Hunden mit unbekannter Herkunft oft nicht geeignet sind.

Ein Welpe, welcher Desinteresse zeigt, ist nicht für Hundanfänger unter Umständen geeignet.

Es kommt drauf an, was unter Familienhund verstanden wird. Ob für Euch ein Rüde oder eine Hündin geeignet ist, hat damit nichts zu tun. Leben in Euer Umgebung mehr Rüden oder Hündinnen? Seit Ihr bereit die Umstände einer Läufigkeit in Kauf zu nehmen? (Kastraktion sind keine Lösung und verstoßen gegen das deutsche Tierschutzgesetz, wenn keine med. Indikation vorliegt) Ein Rüde könnte während einer läufigen Hündin in der Nachbarschaft nicht mehr fressen, weglaufen oder heulen, Um einige Fragen anzusprechen. Gibt natürlich eine Menge mehr Kriterien die beachtet werden sollten. Kennt Ihr die Verhaltenseigenschaften von Rüden und Hündinnen?

Aus dem Bauchgefühl würde ich für meine Kinder dort keinen Hund wählen. Als Kinderspielzeug sollte aber kein Tier gehalten werden....

@ dwarf... Die Frage, ob die Tierrettung ebtl.selber Handelt, haben wir uns auch schon gestellt...Irgend wie geht es da komisch zu...Inzwischen haben wir uns auch gegen ein Tier von dort entschieden!

Hundeanfänger bin ich nicht, denn ich hatte schon Hunde, Weibchen und auch Rüden aber die waren kleinere Mischlinge... Ein reiner Labrador ist Neuland, ja...

Als Spielzeug ist er natürlich nicht gedacht, denn meine Tochter ist bereits bald 12 und sich durchaus der Verantwortung für Haustiere bewusst!

Die Läufigkeit von Hündinnen kenne ich auch und ist für mich besser zu tragen, als das Verhalten eines Rüden im geschlechtsreifen Alter und witterung einer läufigen Hündin... Habe mich beim Tierarzt und Züchter beraten lassen...

1
@Hera72

Denke mal Du brauchtest nur noch eine Bestätigung. Du hast, so denke ich alles richtig gemacht und hast sicherlich nun auch durch Tierarzt und Rasseverband alle notwendigen Hilfen. Vielleicht meldet diese Tierretter mal den Amtstierarzt oder einer bekannten seriösen Tierschutzorganisation.

0

Was möchtest Du wissen?