Was ist für sie angenehmer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn dein Hund mehr als 18 kg wiegt, dann hebe ihn hoch, indem eine Hand unter seinem Hals liegt und die andere unter seinem Hinterteil. Hebe ihn dabei hoch, als würdest du ein Brett hochheben. Bei Hunden über 18 kg sollte dir eine andere Person helfen. Eine Person steht am Kopf des Hundes und hat eine Hand unter dem Hals und die andere unter der Brust. Die andere Person hat eine Hand unter seinem Bauch und die andere unter seinem Hinterteil. Hebt ihn gleichzeitig hoch.Die Person am Kopf des Hundes „hat das Sagen“ und gibt vor, wann ihr ihn hochhebt. Ihr könnt zum Beispiel bis „drei“ zählen und den Hund bei „drei“ hochheben.Selbst wenn dein Hund weniger als 18 kg wiegt, ist es wichtig, dass du ihn vorsichtig hochhebst. Finde die Brust des Hundes, die direkt hinter den Vorderbeinen liegt. Stützte deinen Hund an dieser Stelle, wenn du ihn hochhebst. Benutze deine rechte Hand, um das Halsband oder die Leine des Hundes festzuhalten. So verhinderst du, dass er wegrennt, und du kannst seinen Kopf kontrollieren. Führe deinen linken Arm über den Rücken des Hundes und hebe ihn dann mit der Hand unter der Brust nach oben. Vermeide es, deinen Hund hochzuheben, wenn er rumhüpft und herumzappelt . Du musst deinem Hund vielleicht beibringen, ruhig zu bleiben. Wenn dein Hund sehr viel herumzappelt, verwende eine kurze Leine, um Kontrolle über ihn zu haben. Du könntest auch ein Handtuch über seinen Kopf legen und damit seine Gliedmaßen halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei schmerzen würde sie es es dir schon signalisieren. achte einfach mal darauf ob sie viel Gähnt wenn du sie auf dem Arm oder so hast, dass ist ein zeichen dafür das sie es un angenehm findet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sie nicht so oft auf den arm nehmen weil wenn sie es damit verbindet das sie hoch genommen wird wenn ein Hund kommt dann wird sie Ängstlich bzw zum Kläffer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gib den beinen festen halt nicht dass diese in der luft rumschwingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Hund hat nicht ohne Grund vier Beine. Der muss nicht auf den Arm - der kann alleine laufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxlikemexx
05.11.2016, 17:24

Ja , das stimmt aber jetzt wenn ich sie mal nehmen muss

0

Dein Hund hat hoffentlich vier gesunde Füße - der kann auch alleine laufen und muss nicht hochgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer einen Arm unter den Bo,sodas sie praktisch darauf sitzt. Den Anderen Arm bietest Du als Halt für die Vordepfoten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxlikemexx
05.11.2016, 17:25

Endlich mal jemand der meine Frage verstanden hat , Danke

1

Was möchtest Du wissen?