Was ist für Privatleute günstiger? Autoleasing oder Finanzierung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich halte Leasing für Privatleute für die schlechteste Lösung, weil man die steuerlichen Vorteile der gewerblichen Nutzer nicht hat, dafür aber jede Menge Auflagen, so dass man über das Auto praktisch nie frei entscheiden kann.

Nach Meinung vieler Experten kann Leasing für einen Privaten eh nur sinnvoll sein, wenn er von vornherein die Rückgabe des Leasingfahrzeugs zum Vertragsende plant. Dann gibt es aber meist ein böses Erwachen, da es sehr häufig Streit über den Restwert gibt. Meist werden hohe bis extreme Nachzahlungen für immer zu findende kleine Schäden verlangt. Die wahren Kosten des Leasings sind für den Privatmann anfangs unkalkulierbar.

Beim Finanzieren hingegen kauft man das Fahrzeug und kann von der ersten Minute an entscheiden, wie man es versichert, pflegt usw. Man kann es jederzeit auch wieder verkaufen, ohne dann für ein paar unvermeidliche kleine Gebrauchsdellen und Kratzer einige Tausend Euro draufzahlen zu müssen.

Beim Finanzieren ist es meist besser, selbst einen günstigen Kredit zu besorgen und beim Autohändler als Barzahler dann einen hohen Rabatt auszuhandeln. Beispielrechnungen dazu gibt es auf hintergrundfakten.de in einem Artikel über die Nachteile von Null Prozent Finanzierungen. Unter http://www.hintergrundfakten.de/0-finanzierung.html wird auch eine Niedrigzins-Finanzierung vom Autohändler mit einem eigenen Bankkredit verglichen.

Für Privatleute ist Leasing die TEUERSTE Art einer Finanzierung. Auch dann, wenn die monatlichen Raten sehr gering dargestellt werden. Rechne doch mal alles zusammen. Leasingsonderzahlung am Beginn, monatliche Leasingraten und dann den Restwert am Ende. Du wirst sehen: teuer, teuer, teuer. Ganz toll teuer wird es dann noch wenn zwischendurch mal ein Unfall war oder Du die vereinbarten KM überschreitest.

Für Ottonormalverbraucher am besten Finanzierung, es war vor 2 Wochen ein Bericht im Fernseh da hatte ein Mann einen Wagen geleast und durch einen Gehirntumor und Arbeitsausfall kann er die monatlichen Raten nicht mehr bezahlen. Dabei geht die Autofirma nach Verhandlungen nur mit 90 Eur runter, Fazit des ganzen man ist an die Vertragswerkstatt gebunden. Wenn man Probleme gesundheitlicher Art hat was dann mit den Raten. Und bei der dem Übergang bzw Auslösung dürften es auch noch Probleme geben. Schönen Abend noch.

Dann hätte er einfach eine Leasingratenversicherung abschließen sollen ;)

Es gibt überall vor und nachteile..es kommt in erster Linie tatsächlich darauf an, was ich für ein fabrikat möchte und wofür !!!

ich weiß wovon ich spreche ;)

0

das kommt ganz darauf an!beim leasing bezahlst du den wertverlust des autos an das autohaus! rein theoretisch!!! müsstest du mit dem leasing sogar besser kommen, weil die zinsen entfallen.

richtig, es muss hier in erster linie geklärt werden, was du für absichten hast.

Möchtest du das Auto tatsächlich nur 2-4 jahre fahren, so kann ein leasing schon intressant sein.

gib uns mehr infos

0

bei leasing sind die monatlichen raten geringer, da nur die "abnutzung und der wertverlust" bezahlt werden. im prinzip leihst du dir ein auto, da es dir nicht gehört.

bei finanzierung sind die raten höher und dir gehört das auto irgendwann. auch musst du nicht auf die km-leistung achten im gegensatz zum leasen

Dazu sind Grundlegende Dinge zu klären...zB.:

-möchtest du das fahrzeug tatsächlich nur ein paar jahre (3-4 Jahre)?

um was für ein fabrikat geht es dir?

es gibt sowohl finanzierungen wie auch leasingformen wo km entscheiden sind!

kontaktier mich einmal...so kannst du mir genau sagen was durch mit dem kauf bezwecken möchtest!

0

lass Dir'n Angebot machen, ich hätte einen Renault für ca. 900 DM mtl. leasen können

In der Regel ist die Finanzierung günstiger, Du kannst ja mal die Zinsen bei einem Leasingvertrag/angebot rausrechnen - dann weist Du Bescheid

Leasing hat keine Zinsen!

0
@user1439

Es ist praktisch eine (Ausleih) Gebühr. Mit Zinsen hat sie nichts zu tun. Leasing ist doch keine Finanzierung wo man Raten zahlt.

0
@user1439

Quatsch!

Wenn ich mir ein Buch ausleihe zahle ich doch keine Zinsen!

0
@regideur

@regideur, ich möchte/muss Dir leider widersprechen. Bei Leasing fallen indirekt auch Zinsen an. Sie werden nur nicht offen gelegt sondern in einer Gesamtleasingrate zusammen gefasst.

0
@jbinfo

Das ist aber doch bei JEDEM Preis so und wenn es nur die Verzinsung des Eigenkapitales ist. Dennoch ist eine Leasingrate nicht mit Zinsen bei einer Finanzierung vergleichbar. Auf welches "Grundkapital" soll den auch die Zinsberechnung sein? Für einen Kunden ist sie schon gar nicht vergleichbar.

0

Zinsen?

0

in jedem Falle die finanzierung, da Leasing sehr schnell nach hinten losgehen kann..es sei den ich fahre das auto nur am Sonntag einmal rund um den Block

Das wird immer eine Einzelfallentscheidung sein.

Im Normalfall wird aber eine Finanzierung für Otto Normalbürger besser sein.

auf jeden fall die finanzierung, leasing ist ja nichts weiteres als mieten, und das auto gehört dir nicht!

Die Finanzierung. Und im Moment, bieten die Autohäuser sehr günstige Zinsen oder sogar 0% Zinsen an. Das ist unschlagbar.

Hier mal ein bisschen Info:

http://www.autobild.de/artikel/auto-leasing_52386.html

Ein Auto macht mobil. Mit einem Kredit von uns geht es einfacher uns Sicherer!

Momentan ist ein Autokauf so günstig wie lange nicht mehr. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich einen „neuen“ Gebrauchtwagen zu leisten. Finanzieren Sie Ihr Fahrzeug am besten mit einem Sorgloskredit von uns! Dadurch haben Sie die Möglichkeit, interessante Barzahlungsrabatte bei Ihrem Autohändler auszuhandeln.

>>> http://booom24.de/konsumkredit/easyauto/

0

Was möchtest Du wissen?