Was ist für Deutsche so typisch Japan?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ok, es folgt eine Aufzählung beliebter Japan-Klischees aus deutschen Köpfen:

  • Höflichkeit und Zurückhaltung,
  • stets korrekt gekleidet - oder mega ausgeflippt,
  • Speisen aus Reis, Algen und rohem Fisch
  • Entweder megamodernes Leben in einer hochtechnisierten Metropole...
  • ...oder auf dem Land, zwischen Reisfeldern und Shinto-Schreinen
  • vielfältiger Erotikmarkt (vom klassischen Tintenfisch-Holzschnitt bis zum Slipautomaten)

xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehrgeizig, diszipliniert, gebildet. Enge und zu viele Menschen, reduziertes Wohnen auf engstem Raum, interessante Kultur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kollegen sind einerseits fasziniert von den Naturschönheiten wie Fuji, japanische Garten, Kirschblüten. Auch von japanischer Technik und Automobiltechnik, allerdings weniger vom Design und Farbgebung. Und von der auf die Spitze getriebenen Perfektion wie Sushi, Geisha, Kampfkunst. Sie imitieren gern die Sprache/Ausrufe in Samurai Filmen. Dann fallen aber leider immer wieder Begriffe wie "Unterwürfigkeit", "Selbstmord", "Abschlachten von Walen und Delphinen", Anpassung an die Gruppe und nicht direkt sagen, was man denkt, was von Deutschen weniger als rücksichtsvoll sondern vielmehr als unfrei und zwanghaft empfunden wird. Bei Frauen finden sie die Anmut und Unterwürfigkeit dann wieder gut (die Scheinheiligen...) Und natürlich die Faszination der Verrücktheit ihrer Erfindungen, der Schauspieler/Entertainer/Jugendgruppen, die Stadt Tokio. Bei Erotik teilen sich die Ansichten.  

Wenn man erstmal in Japan war, sieht man alles anders. Entdeckt trotz Konformität auch Ähnlichkeiten bei Charakteren mit deutschen "Individualisten", verschobene Tabugrenzen, das gute Gruppengefühl. Die Wahrnehmung klappt um und man sieht auch Deutschland mit anderen Augen. Und ich habe auch viel Ehrlichkeit erfahren. Die Klischees aus Film und Presse habe ich fast nur in Tokyo wieder entdeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Eine alte ehrenvolle Kultur
- Respekt vor dem alter
- Zurückhaltend
- Diszipliniert
- Yakuza
- Selbstverteidigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss bei Japan zuerst an den Zen- und den Soka-Gakkai-Buddhismus denken, weil ich Anhänger_innen beider Glaubensrichtungen kenne und selbst Zazen praktiziere. Aus dem Zen habe ich auch ein paar Bücher gelesen, zum Beispiel von Shunryu Suzuki und Taisen Deshimaru, von denen ich sehr angetan war.

Dann fällt mir natürlich noch der Zweite Weltkrieg ein, mit den Kamikazefliegern und den Atombombenabwürfen, die Godzilla-Filme, Sushi, Fukushima, die Frauenfußball-WM 2011, die Musik von Kitaro und natürlich die Autos und Motorräder.

... die Teezeremonie, die Kampfsportarten, der Tenno, die Ainu, die Hochtechnologie - und die japanische Rentnerin, die bei mir um die Ecke wohnt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JAPAN *-*
Typisch Japan: Pagoden (halt alle alten Gebäude (ich liebe diese Architektur), immer höfliche Menschen, schöne Gärten, Schreine, Tori, Wenig Platz in zügen xD ("Das Leben genießen in vollen Zügen")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JapaneseBoy
17.02.2016, 20:20

naja höflich ^ ^ .. Ich würde sagen, die Leute lachen dir zumindest immer ins Gesicht, auch wenn sie sich eig was ganz anderes über dich denken

1
Kommentar von AssassineConnor
17.02.2016, 21:05

Jaa das wurde mir auch gesagt xD lächeln obwohl man böse ist xD nur beim Zoll im hinterzimmer solls wohl anders sein ._.

0

Ordnung ..... Sauberkeit ... absolute Disziplin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?