Was ist Frau Merkels (CDU-Regierung) plan über die Flüchtlingsproblematik in Dtl. | Integration, Obergrenze oder Abschiebeprozess?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

“Eine Obergrenze für Flüchtlinge, wie sie die CSU lange forderte, steht nicht im Regierungsprogramm. Einig ist sich die Union, dass sich die Situation des Jahres 2015 mit einem Zuzug von fast einer Million Flüchtlingen nicht mehr wiederholen soll. "Nach dem Vorbild des EU-Türkei-Abkommens wollen wir entsprechende Verträge auch mit afrikanischen Ländern abschließen." Die Union will die Bemühungen verstärken, diejenigen, deren Anträge auf Asyl rechtskräftig abgelehnt werden, abzuschieben.

Für eine erfolgreiche Integration steht für CDU und CSU die deutsche Sprache im Fokus: "Wir streben an, dass Menschen, die dauerhaft in Deutschland leben wollen, Deutsch lernen." Ziel sei, dass jeder schnellstmöglich seinen eigenen Lebensunterhalt bestreiten kann. Wer sich der Integration verweigere, müsse mit Konsequenzen bis zum Verlust der Aufenthaltsbescheinigung rechnen.“

Quelle:
http://www.bundestagswahl-bw.de/wahlprogramm_cdu_btwahl2017.html#c33384

Hukka2050 08.08.2017, 20:57

Komisch von Cdu sorry.

Es gibts bereits mehrere integrationsunwilligen Türken und Arabern. Wieso sollten did Fluchtlinge sich hier integrieren bzr. wer glaubt bitte daran? 

Ps: Bin Türkischstämmig

0
faruecker 08.08.2017, 21:03

Ich bin auch kein Fan davon. Gerade wenn man bedenkt, dass Merkel vor einigen Jahren selbst gesagt hat “Multikulti ist gescheitert“. Außerdem sind die Leute aus diesen Ländern meist nochmal einiges fundamentalistischer und befürworten die Scharia. (Nicht Alle)

1

Wenn es für schwarz-gelb reicht, wird es eine Obergrenze geben und das ist gut so. Merkel schließt sie zwar aus, aber so deutlich wie die CSU sogar jetzt noch darauf besteht "Ohne Obergrenze keine Koalition", kann man davon ausgehen, dass intern schon ein anderer Name für die Obergrenze bereitgelegt worden ist und die Obergrenze als Geschenk an die CSU längst beschlossene Sache ist.

Was soll sie tun? Mehr als Integration bleibt ihr nicht.

Das Thema Obergrenze ist schon so abgelutscht, daß selbst der Guru aus dem Land jenseits des Weißwurstäquators kaum noch das Thema auf den Tisch bringt. Weil auch er, hoffentlich, begriffen hat daß es eine Obergrenze im Grundgesetz nicht vorgesehen ist.

Ihr Plan ist ganz simpel und für jeden verständlich:

"Wir schaffen das ."

Hallo.

Man kann von Frau Merkel denken was man will, sie hat fast immer im nachhinein recht behalten. Sie hat schnell und gut von Kohl gelernt.

1. Es sind Migranten. Die meisten sind aus sicheren Ländern wie Österreich eingereist. Da ging es darum in das Land mit den besten Versorgungsstandards - also Deutschland - einzuwandern, nicht darum einer unmittelbaren Bedrohung für Leib und Leben zu entgehen.
2. Merkel hat gar keinen Plan. Sie hat die Grenze damals nur nicht geschlossen, weil sie Angst vor den Reaktionen der linken Medien hatte. Wenn Polizisten die Einwanderer an der Einreise gehindert hätten, hätten die Medien geschäumt und sie niedergeschrieben. Und das hätte sie die Kanzlerschaft kosten können.
3. Was passiert wohl, wenn man weitgehend ungebildete, kulturfremde Massen aus dem islamischen Raum einwandern lässt? Genau: Einige davon sind Terroristen bzw. werden aufgrund von Perspektivlosigkeit zu solchen, andere werden kriminell und der Großteil dürfte auf ewig vom Steuerzahler alimentiert werden. Da kann man so viel Pläne schmieden wie man will.

OlliBjoern 08.08.2017, 21:52

Es werden auch einige Deutsche vom Steuerzahler "alimentiert". Es sind auch einige Leute darunter, die nicht "ungebildet" sind (zudem kann man dieses Adjektiv auch auf einige Deutsche anwenden).

Wenn man Alimentierung und Nichtbildung konsequent ablehnen würde, hätte das auch auf Inländer Auswirkungen. Ich denke nur, dass du nicht so konsequent denkst. Und so bleibt es bei einer halbgaren Denkweise, mit der man natürlich heute viel Zustimmung bekommt.

Indem man bestimmte negative Begriffe (deren Korrektheit ja nicht pauschal unzutreffend ist) verallgemeinert, erreicht man so das gewünschte Bild. Und wer so wie ich Differenzierung einfordert (zugleich aber auch Konsequenz in der eigenen Denkweise) kommt vermutlich mit weniger Zustimmung aus der Debatte heraus.

0
Philippus1990 08.08.2017, 21:57
@OlliBjoern

Stimmt, es werden Deutsche auch vom Steuerzahler alimentiert. Warum muss man das jetzt aber noch auf hunderttaussende Migranten ausweiten? Sind unsere Sozialsysteme nicht schon marode genug?

2
AalFred2 09.08.2017, 11:31

1. Nein, sind es nicht. Woher sie eingereist sind spielt dafür auch keine Rolle, sondern nur der Grund des Verlassens ihrer Heimat.

2. Bist du Merkels Adjudant oder wie kommst du zu dieser Erkenntnis.

3. Genau, alle erst gerade vom Baum geklettert.

0
Philippus1990 09.08.2017, 12:00
@AalFred2

1. Für mich nicht.

2. Lies mal "Die Getriebenen" von Robin Alexander. Der hat exklusive Kontakte in die CDU-Führung.

0
AalFred2 09.08.2017, 12:02
@Philippus1990

1. Du darfst dich auch als rosa Elefanten bezeichnen.

2. Nein, Alexander schreibt in seinem Buch etwas ganz anderes.

0

Frau Dr. Merkel will keine Obergrenze. Fraglich ist die Machbarkeit der Integration, das stimmt wohl. Wenn Du Dich in Deinem Ort nicht mehr wohl fühlst, dann hilft wohl nur noch ein Umzug.

Was möchtest Du wissen?