Was ist förderlich für Milchbildung. Malzkaffee?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wichtig ist in dem Alter noch, das Kind so oft wie möglich anzulegen, notfalls jede Stunde, das regt die Milchbildung an - viel Trinken ! Stilltee, wenn er schmeckt oder Malzbier. Keinen Pfefferminz oder Salbeitee, der ist reduzierend. Was du essen kannst oder nicht, hängt von deinem Kind ab. Ich konnte alles essen, auch Kohlgemüse und Zwiebeln. Meine Kinder hatten eine ordentliche Verdauung, aber das solltest du lieber selbst ausprobieren ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jedesmal nach dem Stillen 1/2 halben Liter Vollmilch getrunken und es so geschafft, 1/2 Jahr voll stillen zu können.

Dabei konnte ich keinen Kaffee (wegen des Koffeins - hat mein Kind total unruhig gemacht) trinken.

Aber ich habe eigentlich alles gegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kiniro 28.03.2013, 08:11

Was für ein Schwachsinn!!

Zum Stillen braucht es keine tierische Milch. Kein anderes Säugetier (was wir Menschen auch sind) trinkt die Milch eines anderen Tieres, wenn es seine Jungen säugt.

Übrigens macht hoher Milchkonsum die Knochen kaputt, während Stillen gut für die Knochen ist.

Ein halbes Jahr zu stillen ist im Grunde kein Kunststück - das hättest du locker auch ohne einen Tropfen tierischer Milch hinbekommen. Außerdem stillen ja auch Mütter, die Laktose intolerant sind.

0
beangato 28.03.2013, 14:57
@kiniro

Wenn Du meinst...

Ich hab nur MEINE Erfahrung wiedergegeben - und übrigens sind meine Knoche noch total in Ordnung.

0

Die beste Milchbildung ist nach dem Bedarf des Babys anzulegen. Am besten keine Uhr im Blickfeld haben.

Was dein Baby verträgt oder nicht, musst du heraus finden. Manche reagieren auf die Kuhmilch, die du (in deinem Malzkaffee oder sonst wo) zu dir nimmst. Anderen wiederum macht es herzlich wenig aus, wenn die Mutter Bohnen ist.

Schreien mit Luft schlucken kann auch Blähungen verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Um die Muttermilchproduktion anregen zu können, hilft es, Ihr Baby häufig an der Brust anzulegen. Ihr Körper regelt die Produktion je nach Nachfrage. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Baby hat Hunger, legen Sie es an die Brust. In den ersten drei bis vier Monaten benötigt Ihr Kind keine zusätzliche Nahrungsquelle.3 Mit einer ausreichenden Trinkmenge und speziellen Kräuterteemischungen, sogenanntem Stilltee aus der Apotheke, können Sie die Milchproduktion anregen. Trinken Sie mindestens drei Liter Flüssigkeit am Tag.4 Verzichten Sie auf das Tragen von zu engen BHs. Wenn möglich tragen Sie täglich ein paar Stunden zu Hause keinen BH. So füllt sich die Brust besser mit Muttermilch."

http://www.helpster.de/muttermilch-anregen-so-geht-s_92944

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hebamme sagt stilltee, malzbier Brust massieren.beim Essen vorsichtig machen bei säure haltige lebensmittel z.b Erdbeeren erst 1 bis 3 Essen schauen wie Kind drauf reagiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir damals einen Stilltee gekauft. Bekommt man glaub ich in der Apotheke oder im Reformhaus. Mit Fenchel und Kümmel, hat super funktioniert! Lassen sollte man auf jeden Fall blähende Lebensmittel wie Zwiebeln und Kohl...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Stilltee, Malzbier oder Alkoholfreies Weizenbier hilft. Das Weizenbier schmeckt auch mit einem Schuß Bananensaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?