Was ist Eurer Meinung nach der Grund für Krieg?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Krieg ist Gewohnheitssache. Die Macht der Gewohnheit und die Gewohnheit der Macht. Er steckt in Gewohnheiten des Denkens, des Fühlens und des Erziehens zu solchen Gewohnheiten. Das System dieser Gewohnheiten nennt sich Kultur. Wir leben in einer Kriegskultur, auch wenn sie oft von Frieden redet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Probleme mit Geld oder Gebiet sind nicht mehr richtig vorhanden. Viel mehr geht es um Macht, Religion und Nationalität. Falls es einen 3. und letzten Weltkrieg geben sollte, wird das höchstwahrscheinlich eine Folge von unterschiedlichem Glauben sein. IS fängt ja schon damit an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hauptursache war und ist die Machtgier einiger weniger Eliten Amerikas (Stichwort Rothschild,Rockefeller etc.). Ziel ist es eine einheitliche Weltordnung zu schaffen und die Menschheit zu kontrollieren. (Ansätze wie TTIP sind ja schon am Laufen). Leider scheint diese geheime Minderheit erfolgreich beim Durchführung dieses Plans zu sein, da die meisten Menschen dieses Spiel nicht durchschauen bzw. es als Verschwörungstheorie abstempeln. Auch Organisationen wie IS sind Werk dieser Eliten, um die Völker gegeneinander aufzuhetzen und die Menschen somit zu destabilisieren, um die Kontrolle einfacher zu machen. Wenn das jedenfalls so weitergeht, sehe ich Schwarz für die Zukunft.


So das ist zumindest meine überzeugte Meinung dazu. Viele werden jetzt wohl widersprechen, aber genau das zeigt den Erfolg der unbewussten Manipulation seitens der Eliten :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PatrickLassan 29.12.2015, 13:05

Viele werden jetzt wohl widersprechen, aber genau das zeigt den Erfolg der unbewussten Manipulation seitens der Eliten :)

Du machst es dir sehr einfach. Jeder, der nicht deine Ansichten teilt, muss manipuliert sein. Dass du falsch liegen könntest, ziehst du nicht einmal in Betracht.

0
Zahnstocher 29.12.2015, 13:25
@PatrickLassan

Wenn man sich mit den Sachen auseinandersetzt, fügt sich das eine in das andere und ist ziemlich eindeutig; nur leider übersteigt genau dies bei vielen die Vorstellungskraft.

1
PatrickLassan 29.12.2015, 14:49
@Zahnstocher

Vielleicht verknüpfen manche  Dinge miteinander, die nichts miteinander zu tun haben.

0

Menschen, die in ihrem Leben nicht genug Liebe bekommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geldgier, Machtgeilheit, Intolerante Menschen, die sich über andere stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dem Esel zu wohl geht, begibt er sich auf das Eis.

Geltungssucht.
Langeweile.
Abenteuerlust.
Verantwortungslosigkeit.
Gier.
Misanthropie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fehlgeleitete Aggressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht, Geld, Streit, Nationalismus, Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln (v. Clausewitz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religion, Verschiedenheit,macht etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinungsverschiedenheiten, religion,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regierung der USA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rika232 15.11.2015, 12:04

Klar, die sind Schuld an ALLEN Kriegen dieser Welt!

0
Kuhlmann26 15.11.2015, 13:53
@Rika232

Nicht an allen, aber es gehört nun einmal zum Wesen von Imperien, um jeden Preis ihre Macht zu erhalten; UM JEDEN! Das war zu Zeiten der Römer auch nicht anders. Ich widerspreche der Antwort nur in einem Punkt: Nicht die Regierung der USA, sondern derer, die dahinter stehen.

Wenn  eine der mächtigsten Familien der USA sich das Weiße Haus in Washington mieten kann, um eine Hochzeit zu feiern, ist das ein Symbol und zeigt, wer die Macht hat und damit das Sagen.

Bei uns ist das allerdings auch nicht anders. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, der Scheizer J. Ackermann, feierte sein Geburtstag im Kanzleramt. Nicht Frau Merkel, die Hausherrin, lud die Gäste ein, sondern das Geburtstagskind selbst.

Wir Deutsche tun uns zwar nicht mehr im Kriegführen hervor, aber wir sorgen dafür, dass den Kriegern das Pulver nicht ausgeht.

0

Was möchtest Du wissen?