Was ist eure Methode Mathe zu verstehen?


22.06.2022, 13:25

Nach ich glaube *viele

3 Antworten

Ich nehme an, dass es um Schulmathe geht? Da hab ich die Erfahrung gemacht, dass man das "Warum" oftmals erst ein paar Klassen höher versteht. Ich hab mich in 8. Klasse z.B. auch gefragt, warum man sich für die Entfernung zwischen zwei Ecken eines Quaders (in 3d) erst mal eine Seitenfläche (in 2d) vornimmt und dann zu der diagonalen Strecke einen rechten Winkel zeichnet, um die verbliebene Raumrichtung unterzubringen. Da kannte ich halt den Satz des Pythagoras noch nicht, der kam erst ein Jahr später dran.

Deshalb, wenn einem das Warum noch nicht klar ist, liegt das möglicherweise daran, dass das erst noch später kommt. Bis dahin kann man die Vorgehensweise eher wie eine Art Gebrauchsanleitung begreifen: "Wenn ich A wissen will, muss ich B machen."

Sich einfache Beispiele ausdenken, mit denen man seine Grundlagen und auch leicht komplexere Probleme üben und gleichzeitig logisch überprüfen kann. Hat man Muster erkannt, kann man sich an die eigentliche Aufgabe heranwagen, die man zu lösen hat.

Na ja, eben "verstehen". Man muß die Logik dahinter verstehen, ausgehend von den Grundlagen. Dann kann man sich eigentlich alles herleiten.

Wieso eigentlich?

0
@sarazus

Weil in der Mathematik alles logisch ist und auf Prinzipien beruht (d.h. die Funktionsweise ist bei jeder Aufgabe zu diesem Thema gleich; man kann sich darauf verlassen, dass es genauso funktioniert.) Das ist ja auch die gute Nachricht an Mathe: Es gibt nicht zig Ausnahmen von der Regel (wie das z.B. bei Fremdsprachen mit unregelmäßigen Verben der Fall ist), sondern die Regel gilt immer.

1

Was möchtest Du wissen?