Was ist eure Meinung zur Wehrpflicht?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Kompletter Schwachsinn 43%
Finde ich gut, sollte Pflicht für alle sein. 37%
Man sollte wählen können zwischen Wehr und Zivildienst 20%

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kompletter Schwachsinn

Jetzt eine sehr radikale Ansicht, aber in meinen Augen ist die Wehrpflicht ein Musterbeispiel von Ausbeutung und Totalitarismus, da werden junge Männer dazu erpresst eine militärische Kurzausbildung zu machen, damit man im Kriegsfall genug Kanonenfutter hat.

Und da man erkannt hat dass es sobald keinen Krieg mehr gibt bedient man sich halt jetzt der Wehrpflicht um billige Zwangsarbeiter für das Sozialwesen zu gewinnen.

Wenn ich daran denke, Österreich 2013, die älteren Herren - die wollen dass die jungen Männer gefälligst auch hingehen - und die älteren Damen - die eh nie hinmussten - entschieden sich da dazu weiterhin junge Männer auszubeuten, aber die Pensionen wollen sie dann dennoch gerne von denen bezahlt kriegen. Da merkt man wieviel Respekt die vor den Jungen haben.

PS: Die Wehrpflicht ist in meinen Augen etwas das so tief in die persönliche Freiheit und Selbstbestimmung eingreift dass ich da der Meinung bin dass über sowas gar nicht entschieden werden darf, bzw. dass sowas obwohl es demokratisch leider legitimiert ist, moralisch dennoch nicht klar geht.

(ein Musterbeispiel dafür dass die Demokratie durchaus auch für Missbrauch verwendet werden kann, nämlich dann wenn von vielen Nicht-Betroffenen über eine betroffene und dadurch benachteiligte Minderheit entschieden werden kann)

Wie ich immer sage wenn dieses Thema auf den Tisch kommt: Man stelle sich vor was los wäre wenn jetzt ein Politiker vorschlagen würde dass alle 18 Jährigen Mädchen ein halbes Jahr wo für 300€ im Monat kochen und putzen sollten damit sie später gute Hausfrauen werden.

Die Wehrpflicht zeigt auch echt gut wie einseitig gedacht wird wenn es um Gleichberechtigung geht.

Zwar sind viele Linke Parteien gegen die Wehrpflicht - einiges jener Gebiete was ich an den Linken sehr schätze obwohl ich selbst nicht links bin - jedoch meist aus dem Grund dass sie gegen das Militär an sich sind, nicht jedoch aus libertären Gründen, und schon gar nicht weil sie es schlimm finden dass junge Männer dadurch sowohl finanziell als auch in der Lebensplanung stark benachteiligt werden.

Generell ist auch in Österreich die Auffassung - welche in meinen Augen falsch ist - weit verbreitet dass die einzige Alternative zur Wehrpflicht gar kein Militär ist, an ein Berufsheer wird selten gedacht, nur weil es seit gut 200 Jahren die Wehrpflicht und seit 150 eine allgemeine Wehrpflicht gibt und davor Söldnerheere gab, heißt dass nicht dass ein Berufsheer nicht ebenfalls mal möglich und zeitgemäß wäre.

Die Wehrpflicht ist halt noch da in Österreich da es keine wirklichen Bestrebungen gibt was zu ändern. Sowohl wenn wer den Vorschlag bringt dass wir Mädels dazu genommen werden (was zumindest Gerecht wäre, aber dennoch komplett freiheitsfeindlich und unmoralisch) als auch der Vorschlag die Wehrpflicht endlich abzuschaffen würde dem jeweiligen Politiker/der jeweiligen Partei wohl viele Wähler kosten.

Speziell unter der ländlichen Bevölkerung ist leider die Auffassung dass jeder junge Mann mal zum Bundesheer gehen müssen sollte sehr verbreitet, in der Stadt, unter den Studenten wo auch viele ausländische Studenten sind hingegen wären wohl ~80% oder so gegen die Wehrpflicht.

1

Wenn die BW durch Freiwillige ihre angestrebte/sinnvolle Staerke, erreichen kann, dann duerfte diesesThema gar nicht erst aufkommen.

Die Wehrpflicht bringt unmotivierte Leute in die BW, somit wird die Effektivitaet dadurch nicht erhoeht, nur die Wirtschaft leidet darunter.

Kompletter Schwachsinn

Lässt man die Wehrpflicht wiederaufleben, dann schreibt das Grundgesetz auch den Zivildienst als Alternative vor.

Eine Wehpflicht für alle hielte ich aber für nutzlos und zu teuer.

Ja, Wehrpflicht besteht noch, ist lediglich ausgesetzt, bei Bedarf ist also jederzeit die Rückkehr o.W. möglich. Momentan besteht allerdings kein Bedarf für jegliche Form einer Wehrpflicht.

Kompletter Schwachsinn

Einen gesammten Jahrgang aus seinem Arbeitsverhältnis zu ziehen, nur um ihn sinnlos im Kreis um die Kaserne marschieren zu lassen, bei gleichzeitiger explosionsartiger Steigerung des Militäretats, obwohl gleichzeitig überhaupt kein adäquarter Feind vorhanden ist, ist wirtschaftlicher Schwachsinn hoch 10.

Da kann man das Geld wirklich auch direkt verbrennen.

Was möchtest Du wissen?