Was ist eure Meinung zur AfD?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn ich mir mal fiktiv vorstelle, dass die AfD in Zukunft mit der Türkei verhandeln soll ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seid Jahren hat sich in der Bevölkerung ein Unbehagen breitgemacht. Die CDU driftet immer mehr nach links ohne den Wähler mitzunehmen. Diese konservativen und rechtsbewussten Wähler fühlen sich heimatlos und geben zur Zeit der AfD ihre Stimme, sozusagen als notwendiges Übel.

Ein Beispiel soll genügen. Wir haben im Art. 115 GG die Verschuldungsgrenze festgelegt. Danach hätte die Merkel bei der Eurokrise, bei den Griechenlandschuldendebatte jeweils zur monitären Hilfe ein Gesetz auf den Weg bringen müssen indem auch explizit die Tilgung festgeschrieben sein sollte. Das ist nicht geschehen. Für den Vorgänger Schröder waren verbindliche Verträge wie die Maastrich Kriterien nur etwas für den dummen Wähler. Von Dublin I und II will ich erst gar nicht reden.

Wenn der Staat anfängt die Rechtstaatlichkeit über Bord zu werfen, dann sollte man sich nicht wundern wenn der Wähler seinen Protest in der Wahl kundtut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von surfenohneende
15.03.2016, 12:51
Ein Beispiel soll genügen. Wir haben im Art. 115 GG dieVerschuldungsgrenze festgelegt. Danach hätte die Merkel bei derEurokrise, bei den Griechenlandschuldendebatte jeweils zur monitärenHilfe ein Gesetz auf den Weg bringen müssen indem auch explizit dieTilgung festgeschrieben sein sollte. 

1. die Gelder an Griechenland gehen nicht an die Griechen sondern an die Griechischen Banken die wiederum die Deutschen Banken bezahlen -> Das Geld geht an deutsch Banken 

2. Fast kein Staat wird je seine Schulden zurück zahlen können , es muss erst der große Crash kommen oder Vermögen wird abgebaut um Schulden zu neutralisieren

3. Vermögen / Reichtum der einen sind die Schulden der anderen und umgekehrt ...

https://newstopaktuell.files.wordpress.com/2014/03/hochkriminelles-verzinstes-geldsystem-2.jpg

http://www.keine-macht-den-doofen.de/1153/ohne-schulden-kein-vermogen-der-irrsinn-der-okonomie-ii

0

Ihr Wahlprogramm ist kompletter Schrott und sie widersprechen sich in vielem selber. Ich kann es nicht nachvollziehen, wie so eine Partei so viele Stimmen bekommen kann, lesen die Wähler sich auch was von denen durch oder wählen die wirklich nur als Denkzettel für andere Parteien, oder weil sie gegen die ach so "bösen" Flüchtlinge sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine gesunde Meinung über die AfD und werde sie wählen.

LG Lina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AFD ist ein Phänomen. Sie macht sich die momentane Situation, die Ängste und die Unzufriedenheit der Menschen zunutze. Sie greift einen zentralen Punkt auf, der permanent in den Medien ist (Flüchtlingskrise). Sie setzt dazu einen Gegenpol und benennt einen Schuldigen (jetzige Regierung).

Daraus entwickelt sich ein Feindbild (Flüchtling).

Bringen wir es doch auf den Punkt: Bei den Wahlen von gestern ging es doch eigentlich nur um ein einziges Thema (Flüchtlingskrise). Andere Themen wie Arbeit, Bildung, Soziales, Familie, Finanzen, Inneres, Äusseres, Umwelt, Verbraucherschutz etc. waren gar nicht existent. 

Es verwundert mich, wie mündige Bürger sich auf ein einziges Thema so versteifen können. Es verwundert mich ebenfalls, wie es die Medien fertig bringen, sich über ein halbes Jahr lang an diesem Thema abzuarbeiten und es laufend omnipräsent zu veröffentlichen. Dieser Gedanke ging mir auch schon während der Griechenland-Krise durch den Kopf. 

Momentan geht es den Leuten in Deutschland ja gut, wir haben wenig Arbeitslose, die Finanzen sind in Ordnung, das Bildungssystem läuft, soziale Fragen sind weitgehend geklärt etc. Was haben wir zu erwarten, wenn es mal nicht mehr so gut läuft und wenn es wirklich Gründe für Unzufriedenheit gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
15.03.2016, 00:42

Es liegt anscheinend (leider) in der Natur des Menschen, sich einen Schuldigen zu suchen für Probleme verschiedenster Art. Früher wurden Menschen krank, und man fand scheinbare "Schuldige", in den "Hexen", die angeblich "die Brunnen vergifteten". Damit hatte man eine gleichermaßen plausible wie falsche Lösung.

Nach dem 1.Weltkrieg gab es zahlreiche wirtschaftliche (und politische) Probleme. Man suchte Schuldige und fand sie (in denjenigen, die nicht "arischen" Blutes waren). Das war natürlich genauso schwachsinnig wie schon viele hunderte Jahre zuvor, aber es funktionierte (leider), und endete in einer der größten humanitären Katastrophen der Menschheit.

Dass es heute Menschen gibt, die sich (warum auch immer) "abgehängt" fühlen, sollten wir ernst nehmen. Es liegt auch an uns, echte Alternativen (und damit meine ich nicht die AFD) anzubieten. Aus so einer Unzufriedenheit könnte Ungutes erwachsen.

Die Politik sollte die Menschen wieder "mitnehmen". Das ist aber leichter gesagt als getan, denn die Leute haben sehr unterschiedliche Prioritäten (und allen kann man es leider nicht recht machen).

 

3

Bin Schweizer darum nehmt meinem Beitrag nicht zu ernst xD also so wie ich es mitbekomme nütz die afD die Flüchtlingspolitik nur aus um Wähler zu gewinnen ob sie dann auch Erfahrung mit Politik haben ist fragwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Missingo1996
14.03.2016, 23:16

Richtig erkannt.

4

Normalerweise bildet man sich die Meinung über denn Inhalt von etwas. Ist aber etwas schwierig bei der AfD, da sie keinen Inhalt hat/haben. Im Grund also sinnlos und nicht existent für mich. Ist wie ein Buch wo AfD darauf steht, aber das Buch leer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieSimpson91
14.03.2016, 23:45

Missingo hat trotz deines Links Recht.

2

Sie werden ihrem Namen nicht gerecht. Fertig. Unwählbar dieser Sauhaufen von Polemikern und Agitatoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brave48
14.03.2016, 23:14

Seh ich auch so.!

0

Die Afd ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist in Deutschland leider so, dass wir einen politischen Eintopf haben. Egal welche Partei man wählt, gekuschelt wird am Ende immer, und die Suppe löffelt der Wähler aus.

Das ist für mich Stand der Dinge.

Jetzt haben wir die AfD.

Diese Partei setzt Gegenpole, es wird immer aufgeregter diskutiert und die etablierten Parteien geraten ins schwitzen.

Das finde ich gut.

Was wir bei der AfD zur Zeit noch haben, die Partei ist relativ neu, hat erst jetzt so richtig Zulauf, ....und unter diesem Zulauf findet sich dann so einiges an unlauterem Gedankengut.

Wenn es die AfD schaffen sollte, dass dieses unlautere Gedankengut aus der Partei verdrängt wird, dann sehe ich für die AfD Zukunftspotential.

Hierzu wäre es vielleicht hilfreich, wenn man einen meiner schon oft geäußerten Vorschlägen für alle Parteien aufgreifen würde. 

Ich schlage seit langem vor, Menschen die ein politische Führungsposition anstreben, sollten einen verbindlichen Lebenslauf samt polizeilichem Führungszeugnis einreichen. 

Ich habe keinen Bock mehr auf Dispute über rauschgiftsüchtige Politiker, kriminelle Politiker, pädophile Politiker oder gar korrupte Politiker.

Letztendlich wird mein Vorschlag kein Allheilmittel sein, aber es kann zumindest eingrenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick05
14.03.2016, 23:40

SUPER Antwort. so sehe ich das auch. DH

wenn man in die Geschichte schaut wurde jede neue Partei erstmal angegriffen, belächelt und nieder gemacht und das in einer "toleranten" Demokratie.

3

Ich hab ungefähr die selbe Meinung von der AFD, wie. Sie die AFD von den Flüchtlingen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur AfD kann man jedwede Meinung haben. 

Nun sind sie in einigen Landtagen und bald sogar im Bundestag. 

OK - einige (in der Mehrheit dem Durchschnittsniveau des Allgemeinwissens hier im Lande entsprechenden) Wähler wollen das eben so!

Nu aber müssen sie zeigen, was sie wollen und können!

In der Historie sind schon ganz andere Parteien, Sekten, Volksverdummer, Radikalinskis, Nepper, Größenwahnsinnige, Opportunisten usw. einfach im unendlich luftleeren Raum der Deppen verschwunden! 

Zum Beispiel "Piraten", "Biertrinker", "Freiheitler" .... und so! 

Aber auch der AfD sollte man eine Chance geben. Zumindest solange, wie die herrschenden Parteien nicht wissen und nicht können, wie man mit Fragen wie Asylanten usw. umgehen muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mc Smook - Wähl nicht die AfD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?