Was ist eure Meinung zum Thema rauchen und Zigaretten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei den meisten fängt es im Jugendalter an also ich z.B. Kenne eigentlich nur Raucher die im Jugendalter damit angefangen haben. Meine Meinung ist das der Körper nicht von etwas abhängig sein kann was dem Körper schadet. Das ist reine Kopfsache, jeder Mensch der wirklich und ohne wenn und aber den Willen hat aufzuhören schafft es auch! Und es gibt die sogenannten "entzugserscheinungen" nur durch die Psyche verursacht wenn man es sich einredet!

LG

Nun, lustig ist es ganz bestimmt nicht. Also: Die Regelansicht zum rauchen ist wohl < Wie bei jeder anderen Suchterregenden Substanz > : Abhaengigkeit ergibt sich aus der Eigenschaft der Substanz, der Person und der Umwelt rsp.dem Umfeld. Also: Die erste Zigarette wird niemanden "geschmeckt" haben.. Das ist dann "Umwelt/Umfeld". Wie stark die eigentliche Abhänigkeit von der Substanz ist.. Lässt sich nicht pauschal beantworten.. Fakt ist jedoch, dass "die Gewohnheit" des Menschen die höchste Rolle dabei spielt. Die erste Zigarette am Morgen ist definitiv die wichtigste. Da muss die Substanz rein.. Der Rest über den Tag.. Eher fragwürdig.. An der Haltstelle stehen.. Gewohnheit.. Kippe raus.. In sofern.. Ist es eigentlich.. Schon hier sinnbefreiter Unfug.. Die Verpestung des Körpers.. Jaja.. Ich habe meine Zähne erst vor 2 Wochen "reinigen" lassen. Ich dachte ich haette da an einigen Stellen Karies.. Dabei warens.. Tatsächlich "nur" Teerablagerungen vom rauchen.. Dann wirds in der Tat richtig erschreckend.

Ich bin da ganz deiner Meinung. Ich persönlich rauche nicht, allein schon, weil es mir gar nicht schmeckt.

Aber ich muss auch der Antwort von "kenibora" zustimmen: Wer´s will, soll´s von mir aus machen, das geht mich nichts an. Vorausgesetzt, derjenige steht nicht direkt neben mir und qualmt mich dann noch mit voll.

Zu sagen, dass Zigaretten für jeden schwer gesundheitsschädlich sind, halte ich jedoch für falsch. Im Allgemeinen ist Rauchen natürlich etwas ganz schlechtes für den Körper, aber schlussendlich kommt es auch ein bisschen auf den individuellen Typ an. Helmut Schmidt hat schließlich auch immer viel geraucht und hat trotzdem das gesegnete Alter von 96 erreicht!

gebe dir recht.

ich finde es nicht gut, dass es zigaretten gibt und dass sie auch noch legal sind.

dass mittlerweile überall rauchen verboten wurde, finde ich dagegen auch schlecht.

dann soll der staat die zigaretten doch ganz vom markt nehmen, statt nichtraucher auf raucher zu hetzen, aber nein, die steuern will der staat dann doch gerne kassieren.

wenn man einmal richtig angefangen hat zu rauchen, kommt man davon schlecht wieder los, das ist mein problem.

ich wünschte, ich hätte nie angefangen zu rauchen.



Ich rauche aber bin deiner Meinung es ist schlecht und zerstört mich und ich bezahl dafür, habe jetzt schon 2 Wochen nicht geraucht aber probiere es für immer durchzuziehen

ich wünsche dir, dass du das durchhältst freundlicher und motivierender Gruß Thorsten

0

Privatsache, die niemanden etwas angeht. Natürlich ist auch gegenseitige Rücksichtnahme wichtig. 

Und Verpestung der Umwelt!
Deshalb lehne ich es ab.
Die Zukunft sind Vaporisierer!

Was möchtest Du wissen?