Was ist eure Meinung zu Abtreibungen?

Das Ergebnis basiert auf 65 Abstimmungen

Ich bin für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, weil 54%
Bin für Abtreibung, allerdings nur unter folgenden Umständen: 25%
Ich bin gegen die Legalisierung von Abtreibung, weil 18%
Anderes 3%

29 Antworten

Ich bin für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, weil

es etliche gute Gründe gibt warum mein kein Kind auf die Welt bringen will. Und jeder Grund ist gut genug um eine Abtreibung zu rechtfertigen. Ob man jetzt in keiner Position ist ein Kind großzuziehen, schon genug Kinder hat oder vielleicht hat man auch einfach keine Lust auf ein Kind.

Man sollte natürlich versuchen erst gar nicht ungewollt schwanger zu werden, aber es kann immer irgendwas passieren.

Bin für Abtreibung, allerdings nur unter folgenden Umständen:
  • Das Leben von Mutter und/oder Kind ist gefährdet
  • Das Kind hätte nach der Geburt keine Überlebenschance
  • Die Schwangerschaft war Folge einer Sexualstraftat (Vergewaltiger sollten sich nicht fortpflanzen dürfen)

Abtreibung, weil beide zu dumm zum Verhüten waren, ist für mich ein absolutes No-Go! Wer kopulieren will, sollte sich auch über mögliche Folgen im Klaren sein!

Und wenn Man(n) keine Kiddies will, dann sollte er sich entweder sterilisieren lassen oder bitteschön Kondome benutzen! Frauen die alleinige Verantwortung für Verhütung zu geben, geht gar nicht - zum Kindermachen gehören immer noch Zwei!!!

Das Kondom kann immer Reißen. Bei jedem Geschlechtsakt kann über Umwege ein Kind rauskommen.

0

so ist das

0
Ich bin für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, weil

Ich bin pro-choice.

Das bedeutet:

Die Person, die am meisten von dieser Schwangerschaft und ihren Folgen betroffen ist (=die schwangere Frau) entscheidet, was damit passiert oder nicht passiert. Niemand sonst.

"Ich will dieses Kind nicht" reicht von daher als Grund.

Danke schön. Ich teile deine Ansichten. Allerdings haben einige Abtreibungsgegner in einem Punkt vollkommen recht: Es muss mehr Hilfemöglichkeiten für Frauen geben, die ihr Kind behalten wollen, aber nicht alt genug oder ähnliches. Das ist aber wirklich der einzige Punkt.

1
@Omniscient777

Ja, selbstverständlich.

Darum bin ich ja auch nicht "für" Abtreibung, sondern für Wahlfreiheit.

Egal wie die betroffene Frau sich entscheidet, soll sie respektiert und falls nötig auch unterstützt werden.

2
Ich bin für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, weil

für mich ist ein Fötus nicht mit einen Menschen gleich zu setzen.

  1. Bringt es nix ein Kind auf die Welt zu setzen bzw. was hat dass Kind für Vorteile durch dass Leben als durchs nicht existieren? Ein Fötus hat kein Bewusstsein absolut nix. Mit einer Abtreibung verhindert man nur die Geburt eines Kindes.
  2. Was wenn man nicht in der Lage ist, das Kind groß zu ziehen? Adoption wäre auch nicht wieklich schön und viele Eltern denken trotzdem sie könnten ein Kind Erziehen obwohl diese es absolut nicht können.
  3. Dass Kind könnte irgendwelche Schäden mit sich tragen, was wenn ws gemobbt wird? Psychische Krankheiten hat oder schwere Krankheiten hat?
Anderes

Ich find das gesamte System falsch.

es sollte ne Option b geben in der die Leute das Kind zwar bekommen es aber eben nicht behalten müssen bzw. auch nicht finanziell dafür sorgen müssen.

so hat das Kind die Chance auf ein Leben und das der Eltern die keine Eltern sein wollten ist nicht zerstört.

könnte recht einfach sein.

das klingt ja fast nach Adoption :)

2
@Logielas

Ja nur ist das nicht ideal gelöst in einigen fällen.

Man müsste noch dran feilen

1

Was möchtest Du wissen?