Was ist eurer Meinung nach total unnötig?

14 Antworten

Bürokratie.

Es gibt Firmen, in denen die Bestellung eines neuen Bleistiftes eine solche Herausforderung ist, dass sich die Mitarbeiter ihr Büromaterial lieber von ihrem eigenen Geld kaufen.

Im Bereich Facility Management oft auch ein entnervender Umstand, z.Tl. muß man seinen Auslagen monatelang hinterher laufen.

0

Alles. Wo fang ich da an? Was ist heute nicht total unnötig? Die Liste wäre deutlich kürzer.

Social Media, Religion, Lügen, Heuchelei, unnötiges verkomplizieren, Rassismus, Extremismus, Arroganz, Ignoranz, mangelnde Selbstreflexion, dass Menschen sich konstant selbst belügen bis zu dem Punkt das sie unfähig sind die Wahrheit anzunehmen oder zu erkennen usw. usw. und ich kann bis morgen so weiter machen. Die dinge die heute wirklich gut sind hingegen kann ich an einer Hand abzählen, vermutlich brauch ich die nicht mal. Man da bin ich direkt wieder froh, dass ich kaum was mit Menschen zu tun habe 🤣

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Manche Miesmacherei. Man muss ja kein Fan von etwas/jemandem sein, aber deswegen muss man's nicht schlechtreden oder runtermachen. Bis hin zum haten. Bsp: Helene Fischer trat mal in der Halbzeitpause eines Fußballspiels auf. Wurde "brutal ausgepfiffen". Da kann man auch nur dezent applaudieren (oder gar nicht) aber sich nicht aufführen wie die Affen.

Uneinsichtigkeit verbunden mit Egoismus. Dass manche immer alles bis zum allerletzten auszreizen müssen. Weil sie's können und mit aller Macht auf ihrem Recht bestehen müssen. Man kann auch mal sagen, jetzt ist gut.

Mobbing, Gewalt, Denunzierungen und Unterstellungen mangels Argumenten, uvam

90 %

des Autoverkehrs, und die überhöhten Geschwindigkeiten auf viel zu vielen Autobahnen und Landstraßen, Tempo 50 im Stadtverkehr -- 30 km/h reichten vollkommen und würden zahllose Unfälle verhindern,

des Flugverkehrs, insbesondere Flugreisen,

des Fleischverzehrs, nebst den riesigen dafür benötigten Anbauflächen und Transporten,

der Kleidung, überflüssiger modischer Firlefanz,

der Körperpflegemittelchen,

des Wasch- und Pflegeaufwandes: Waschungen des Körpers, der Wäsche, der Autos,

der Gartenpflegearbeiten: dauerndes Rasenmähen, Abschneiden der Bäume und Sträucher, "Unkraut"-Hacken, Herumspritzen mit Gift gegen "Ungeziefer" und "Unkraut", Düngung mit chemischen Düngern,

der medikamentösen Behandlungen (unwirksam und schädlich, wegen Risiken und Nebenwirkungen),

der Schönheitsoperationen,

des Wohnraumes in Villen und in den Einfamilienhäusern nach Auszug der Kinder,

der Handys, insbesondere Smartphones,

der Arbeitszeit, die für diese ganzen überflüssigen Dinge aufgewendet wird,

und last but not least: 90 % der Beerdigungskosten.

Naja manches davon ist schon sinnvoll

0
@Nelekol

Ja, vielleicht die Beerdigungskosten.

0
@Ubald

Nein, Pflege Sachen zb

0

Da gibt es viele Dinge. Vor allem solche, die Egoismus und die Wegwerfgesellschaft nur immer noch weiter anfachen.

"Freundschaft" Plus zum Beispiel.

Aber das sind halt "first world problems".

Was möchtest Du wissen?