Was ist eure Meinung dazu, dass Trump die Republikaner immer noch im Griff hat?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

schlecht 44%
ist mir egal 31%
gut 17%
glaub ich nicht 8%

11 Antworten

schlecht

Ich schätze mal, dass der ein oder andere Republikaner sich wünschen würde, dass Trump endgültig in der Versenkung verschwinden würde. Seine Zustimmung sinkt und seine neusten Aktionen, wie das erneute Auszählen der Stimmen in Arizona stoßen auch vielfach nur noch auf Unverständnis.

Aber es gibt eben auch seine Hardcorefans, die immer noch zu 100% hinter ihm stehen und sich nichts sehnlicher wünschen, dass er 2024 nochmals antritt.

Und leider ist er derzeit auch immer noch der Kandidat bei den Republikanern mit den größten Chancen.

Viele in seiner Partei erstarren immer noch in Ehrfurcht vor ihm ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass er die Partei spaltet und andere potenzielle Kanditen ausbremst.

Ob die Wählerschaft trotz Trump aber der Partei treu bleibt bei den nächsten Präsidentschaftswahlen sei mal dahin gestellt.

Die nächsten Jahre werden auch zeigen ob Trump die Ermittlungen und Prozesse die gegen ihn laufen tatsächlich unbeschadet übersteht. Und vielleicht wird am Ende Giuliani sein Schicksal besiegeln um seine eigene Haut zu retten?!

Und wenn Trump weiterhin nichts zu bieten hat als sein Gejaule über die angeblich gestohlene Wahl wird sich hoffentlich auch in seiner Partei der Widerstand formieren, wenn er so weiter macht.

Und vielleicht wird am Ende Giuliani sein Schicksal besiegeln um seine eigene Haut zu retten?!

na, das hoffe ich doch!

und wenn der Stein erst mal ins Rollen kommt, könnten auch andere ihm in den Rücken fallen

1
schlecht

Ich denke, auf lange Sicht wird dies dem politischen System der USA schweren Schaden zufügen.

Auch, wenn heute lebende Generationen sich daran nicht mehr erinnern können: die Republikaner waren vor langer Zeit einmal die vernünftigere der beiden großen Parteien. Und auch sie haben einige großartige Präsidenten hervorgebracht, die mit Recht ihren Platz in den Geschichtsbüchern einnehmen. Abraham Lincoln, Theodore Roosevelt, Eisenhower... Um nur die Besten zu nennen.

Ich glaube, wenn die Republikaner vollkommen zu einer Partei aus Evangelikalen, Neo-Confederates, Waffenfanatikern und offenen Rassisten verkommen, dann wird dies, zusammen mit dem demografischen Wandel in den USA, auf lange Sicht quasi zu einem Einparteiensystem führen. Und das ist übel, denn eine Demokratie lebt vom offenen Wettbewerb verschiedener Parteien und Interessengruppen.

In Amerika werden Wahlen in den allermeisten Fällen in der Mitte, d.h. durch den unentschlossenen Wähler entschieden. Wie sollen die Republikaner in ihrer aktuellen Verfassung moderate Wähler überzeugen?

Ich hoffe, dass die Partei irgendwann aufwachen und sich wieder auf die Werte besinnen wird, mit denen sie in früheren Zeiten überzeugen konnte: gemäßigter Progressivismus, Schutz der individuellen Freiheiten und ein liberales, aber gerechtes Wirtschaftssystem.

Aber ich fürchte, bis dahin wird es noch sehr lange dauern... Falls dieser Wandel überhaupt jemals kommt.

glaub ich nicht

Es gibt die Republikaner, für die hat er verloren und Ende.

Es gibt die Republikaner, für die hat er eine rote Linie überschritten.

Dann gibt es noch die Republikaner, die halten ihn noch immer für den Größten.

Keine Ahnung, wie viele das sind, vielleicht 50%.

Die Biologie arbeitet gegen ihn, und so wie er sich verausgabt, macht er es nicht bis 2024.

es ging in der Frage um die Partei und die leckt ihm im Ganzen immer noch die Füße aus Machtgründen mit wenigen Ausnahmen

0
@Liebello

Da musst du schon ins Detail gehen. Allgemeinplätzchen helfen gar nicht.

0
ist mir egal

Man muss sagen, sind nun mal nicht alle Republikaner. Die, von der vernünftigen Sorte haben es mittlerweile akzeptiert, dass Biden ihr neuer Präsident ist.
Die restlichen haben sowieso einen an der Make. Kleben alles mit Trump Wahlplakaten (für 2024) voll und verhalten sich total bescheuert. Dieser Part der Republikaner ist gefühlt eh schon ein halber Cult, denen ist ab irgendeinem Punkt auch nicht mehr zu helfen. Solange sie niemanden verletzen oder angreifen ist mir das aber auch sowas von egal. Sollen sie mit dem besessen sein, wenn sie sonst nichts besser zu tun haben.

Das ist ja das Problem ,sie greifen Menschen an, zum Beispiel das weiße Haus wurde auch von Trump anhängern gestürmt.

0
ist mir egal

Parteimitglieder, die gescheiterten Spitzenkandidaten ihnen den Griff um ihr ... Privates erlauben, haben es nicht anders verdient.

Was möchtest Du wissen?