Was ist euer Weg zum Glück?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo,

Glück ist, wenn jemand eine so schöne Frage stellt wie Du :-)

Eine buddhistische Weisheit besagt:

Man findet das Glück nicht auf den Gipfeln der Berge

und auch nicht in den Tiefen der Meere

sondern nur in seinem Herzen.

Mir gefällt das besonders gut, weil es das Wesentliche zum Ausdruck bringt: es gibt Glück, dass man in sich selber finden kann und das beantwortet auch Deine Frage, wie man sich selbst glücklich stimmen kann.

Glück muss man können ;-)

Leider versuchen viele, ihr Glück in materiellen Dingen zu finden, aber die sind vergänglich. Andere machen ihr Glück abhängig von anderen Menschen und deren Anerkennung, aber das kann auch sehr unglücklich machen.

Das heutige Streben nach Glück, dem man immer häufiger begegnet, ignoriert die Tatsache, dass man wahres Glück nur wirklich tief erleben kann, wenn man auch Unglück erlebt hat. Und Unglück oder besser gesagt Leiden gehört zum Leben dazu, weil man es meistern und gestärkt daraus hervorgehen sollte.

Glückliche Grüßen

Buddhishi


Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:42

Danke für diese tolle Antwort! :)

Sehr schöne Worte! Ich finde auch, dass man sich viel zu sehr damit beschäftigt, wie und wo man Glück finden könnte, anstatt in sich selbst zu hören und das eigentliche Glück zu erkennen!
Wie man an meiner Frage merken kann, brauche ich auch immer wieder Erinnerungen daran, dass man Glück nicht suchen, sondern nur finden muss...

Danke und viel Glück im Leben! :)

0

Ich halte nichts von der Idee des dauerhaften Glücks im Leben und halte das für eine illusorische Wunschvorstellung, weil man nicht mit Leiden konfrontiert werden will.

Daher glaube ich auch nicht an ein Patentrezept, das alle Menschen gleichermaßen stark anspricht. Ich habe lediglich einige Grundsätze an denen ich mich orientiere.

  • Ich übernehme die volle Verantwortung für mein Leben
  • Ich mache mir bewusst, dass alles mit Leiden verbunden ist
  • Ich mache mir bewusst, dass alles ein Ende hat
  • Ich reduziere die Abhängigkeit von äußeren Umständen
  • Ich lasse Erwartungen und das Streben nach Glück fallen
  • Ich sehe nichts als selbstverständlich an
  • Ich möchte jederzeit in Frieden sterben können

Grundlage für meine Geisteshaltung ist die tägliche Praxis buddhistischer Sitzmeditation und die Einhaltung der fünf Sittlichkeitsregeln.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 19:16

Danke für die Antwort :)

Es ist mir klar, dass das Prinzip des vollkommenen und ewigen Glücks unrealistisch ist, aber wie du schon meine Frage beantwortet hast, hat jeder seine eigenen Wege und Tricks, mit bestimmten Situationen umzugehen und Glück zu "finden" :)

Ich finde deine Tipps echt toll, es ist wichtig nicht den Überblick zu verlieren und eine klare Sicht auf Dinge zu haben.

Danke :)

1

Hallo 

Also meine Strategie ist: ich versuche mich immer auf alles gut vorzubereiten. Ich mache mir einen Wochenplan was alkes wann erledigt werden muss und versuche die Zeiten dafür gut einzuteilen. Somit gerate ich nicht in Stress ( leider wird man dadurch etwas unflexibel)

Dann versuche ich imner auf mei e innere Stimme zu hören. Wenn mich etwas permanent schlecht stimnt dann versuche ich dafür eine Lösung zu finden. Wenn es keine Lösung gibt dann beende ich es.

Ich achte nicht auf das Geschwätz anderer. Es ist mein Leben! Ich nehme Urteile über mich nur ernst wenn es mir meine Liebsten sagen.

Ich versuche möglichst ohne Vorurteile zu leben. Ich versuche auch nicht irgendetwas in Handlungen anderer hinein zu interpretieren.

Wenn ich doch mal unglücklich werde versuche ich mit Freunden auszugehen. Oder ich unternehme sponran etwas das mir Spass macht oder ich gönne mir einen gemütlichen Abend vor dem Fernsehen. Wenn ich es bewusdt mache bin ich hinterher wieder fit und glücklich.

Das Wichtigste ist geniesse wirklich jeden Augenblick. Erinnere dich immer wieder daran das es dir gut geht und alkes vergänglich ist. Und lebe jede Sekunde bewusst.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:38

Danke :) Ich finde du gibts einen echt guten Rat und ich kann mir viel von deiner Lebensweise abschneiden :)

Ein Wochenplan würde mir vielleicht auch mal gut tun, zumindest etwas mehr Struktur im Tagesablauf - ich muss ja nicht allzu streng mit mir sein.

Danke und alles Gute noch :)

1

Hey grüss dich,

Für mich is das glück,was ich tief in mir als glück empfinde.man spricht immer von"glück im unglück" oder auch "welch ein glück"-

Jedoch is glück etwas,was nur fühlbar is-aufrichtiges glück is beständig! Vergänglicher lottogewinn kann ich nicht tiefes glück nennen.wie die vorredner schon sagten:materiell is glück vergänglich!

Ich empfinde glück mehr ,als das wort aussagt! Mir bedeutet glück:

Menschen, meine seele zu verschenken indem ich ihre seelen berühre z.b.mit meinem gesang und gittispielen. Erst wenn diese menschen auf mich zu kommen und sagen,du hast mich berührt mit deinem gesang dann kann ich von beständigem glück sprechen! Erst wenn dieses gefühl von tiefer zuneigung zu anderen menschen bereit is,erst dann ensteht ein kreislauf-ich verschenke meine seele und zurück kommt "tiefster dank "-und ich meine nicht "danke" -sondern eher "das hab ich gebraucht!"

Verschenke dich so wie du bist und du bekommst "beständiges "glück-

(Es kann auch nur ein tief ernstgemeintes wort sein-eine verbindung die tief geht und nicht an der oberfläche bleibt! Nur so is dieses "glück auch vollends fühlbar" und obendrein lebbar- 

Ich erreiche andere menschen mit achtsamkeit-und nur mit achtsamkeit!

Lg

baronin v w

Kommentar von IchFragDannEuch
02.08.2016, 12:10

Danke für diese tolle Antwort!

Du hast vollkommen recht, das Glück und die positive Energie, die man zurückbekommt, wenn man diese selbst ausstrahlt, ist riesig!
Zu singen und Gitarre zu spielen ist definitiv eine super Methode, sich selbst auszudrücken und dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch andere zum Glücklichsein zu bewegen.

Wenn man musiziert, dann ist man sehr verletzlich, doch dadurch verliert man gleichzeitig auch die Angst davor, verletzlich zu sein und gerade deshalb hilft es so vielen Menschen und auch mir!

Danke nochmals! :)

0

Liedverse:

'Sie suchen, was sie nicht finden in Liebe und Ehre und Glück und kommen belastet mit Sünden und unbefriedigt zurück.

Es ist eine Ruhe gefunden, für alle Fern und Nah in des Gottes Lammes Wunden am Kreuze auf Golgatha.'

Durch die Vergebung meiner Sünden vor einem heiligen und gerechten Gott, habe ich Ruhe gefunden.

Wenn ich durch die täglichen Umstände unruhig werden, bete ich zu Jesus Christus, der mein Herz ruhig macht.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 19:09

Danke für die Antwort :)

Der Glaube an eine höhere Macht kann einen durchaus friedlich stimmen :)

0

Für mich ist es immer wichtig überhaupt auf einem Weg zu sein.

"Der Weg ist das Ziel" heißt es ja schließlich nicht umsonst.

So betrachtet hat man sein Glück schon gefunden bevor man an einem vermeintlichen Ziel angelangt ist.

Voller Tatendrang sich den Herausforderungen stellen. Sich mit Ideen einbringen. Dabei auch frei beweglich sein. Das alles bedeutet auf einem Weg sein zu können.

Dass das nicht immer klappt wissen wir alle - denn jeder hat mal Tage, wo man am liebsten den Kopf in den Sand stecken möchte. Aber ein solcher Stillstand ist dann auch wichtig - nicht zuletzt fördert er umso mehr die Freude, dann irgendwann mit neuem Elan und Schwung wieder auf dem Weg sein zu dürfen :)

Kommentar von IchFragDannEuch
24.03.2016, 11:56

Danke, das ist eine tolle Antwort! :)

Du hast wirklich recht, sobald man sich dazu bewegt, irgendetwas anzustreben und einen Weg zu bestreiten, hat man automatisch mehr Zuversicht und fühlt sich besser :)
Im Endeffekt müssen wir nur an uns glauben, denn nur wir selber können uns Steine in den Weg legen oder diese nutzen, um uns eine Brücke zu bauen :)

1

Was ist Glück?
Okay du konkretisierst eh in gewisser Weise.
Die Frage ist also, wie man es schafft nicht ins Loch zu fallen.
Antwort = Immer Richtung Horizont blicken und weiter gehen.

Manchmal ist das Leben wie ein Ozean - unendlich und flach; Alle Wege offen. = Volle Kraft voraus!

Manchmal ist das Leben ein Irrgarten - keinen Plan wo es hin führt; Try and Error :)

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:35

Das waren echt schöne Metaphern :) Danke dafür!

Das Trial and Error Prinzip funktioniert zwar nicht immer, aber wie du schon sagst, man muss nach vorne blicken und es erneut versuchen!

Danke für die Antwort :)

1

ich bin hippie - glücklich und zufrieden!

"hippie" ist nur ein begriff. ich liebe und tolleriere (fast) alle menschen und freue mich über kleine dinge. ich brauche nicht das "große" und "beste" ... ich bin nicht neidisch, eifersüchtig und gönne leuten das, was sie erreicht haben.

einfach unwichtige dinge ausser acht lassen und den wichtigen dingen aufmerksamkeit schenken. und auch mal kleinigkeiten beachten. das ist eine wahrnehmungs- und bewußtseins-sache!

mir geht's gut - ich habe alles was ich brauche! und wenn ich in der natur bin oder freunde treffe, dann brauche ich kein iphone oder nike-turnschuhe :-)

alles gute und liebe für dich!

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:31

Danke! Dir wünsche ich auch alles Gute :)

Ich versuche mich auch immer mehr vom Materiellen zu trennen und ohne äußere Einflüsse glücklich zu werden.
Es ist alles eine Frage der Einstellung und du hast eine ganz positive, das merkt man schon :)

Danke für die Tipps!

0

Es gibt dafür mehrere Motto, die mich durch meinen Weg ins Leben begleiten. Das oberste und wichtigste von ihnen ist radikale Akzeptanz: Akzeptiere die Situation so, wie sie ist. Du kannst sie jetzt nicht ändern, warum also deine Kraft dafür aufwenden? 

Ein weiteres Motto, den ich mir zu Herzen genommen habe ist: Wir können uns nicht aussuchen von woher wir kommen, aber wir können entscheiden wohin wir gehen. Es gibt Sachen aus der Vergangenheit, die uns belasten - man sollte sie loslassen und den Weg zurück lassen. 

Dazu passt noch mein drittes Motto: Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist. Das passt mit dem ersten Motto gut zusammen. Es gibt Situationen, die man einfach nicht verändern kann. Man muss sie akzeptieren, wie sie sind (radikale Akzeptanz). Es ist sinnlos die Energie und Kraft für so etwas zu verschwenden, wenn du eh nichts daran ändern kann. Darum vergiss was nicht mehr zu ändern ist. Es ist so und damit muss man leben.

Anfangs ist es schwer sich die Motto immer wieder vor Augen zu führen, aber wenn man über gewisse Situationen nachdenkt, dann stellt man schnell fest, dass vieles Gezeter gar nicht hilft. Drum ist es manchmal gar nicht verkehrt die Sachen ruhen zu lassen und sich auf's Hier und Jetzt zu konzentrieren. Dann bemerkt man nämlich auch die kleinen Sachen im Leben, die einen glücklich machen. Man lernt so, auch kleine Sachen zu schätzen, denn die sind es, die das Leben kostbar machen.

Kommentar von VanesLavin
22.03.2016, 00:51

Oh nein ich wollte auf gefällt mir drücken bin aber leider auf negativ Bewertung gekommen und nun kann ich es nicht ändern 😭 bitte vergib. Ich finde deine Mottos perfekt!

1
Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:53

Danke! :) Das sind echt tolle Lebenseinstellungen!

Klar, die Vergangenheit ist ein Teil eines jeden Menschens und es ist nicht immer einfach, sie quasi loszulassen.
Aber es ist wirklich wichtig, im Hier und Jetzt zu leben, denn nur so können wir die Glücksmomente immer wieder richtig wertschätzen :)

Danke für die Antwort :)

0

Man sollte alles was man tut in erster Linie für sich selber tun. Denn nur du kannst dich glücklich machen. Nimm was dich glücklich macht und entsorge was dir Kummer bereitet. Umgibt dich nur mit Menschen die dich nehmen wie du bist und die dir Freude bereiten. Auch wichtig: lerne dich selbst zu lieben! Denn wenn du dich nicht liebst, kannst du es auch von niemand anderem verlangen.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:22

Danke für die tollen Tipps :)

Wünsche dir noch einen schönen (kommenden) Tag :)

0
Kommentar von JessieXXS
22.03.2016, 00:23

Danke wünsche ich auch :)

1

Ich arbeite und irgendwann wenn ich mal sterbe vererbe ich mein Haus was dann abbezahlt sein wird  einer Tierschutz Organisation ..... Das macht mich glücklich weil ich weiß das ich etwa gutes getan  habe.
Ich hoffe ich werde trotzdem vorher auch schon die Möglichkeit haben den Tierschutz weiter zu unterstützen .
LG

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 19:06

Das freut mich :) Ich setze mich auch gerne für den Tierschutz ein!
Sein Geld für gute Zwecke zu verwenden, macht gleich doppelt glücklich, da hast du recht :)

0
Kommentar von taquifsha
23.03.2016, 06:18

:-)

1

So gesehen finde ich eigentlich dass das ansehen von glück von dem betrachter abhängig ist. Man muss einfach nur zufrieden mit dem sein was man hat. Wenn man zB gewalttätige eltern hat sollte man glücklich darüber sein dass man überhaupt eltern hat. So sieht man auch gleich die welt viel positiver an ^^

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:25

Da stimme ich dir zu :)

Meistens steht einem sein Ego tatsächlich in dem Weg.
Gleichzeitig muss man sich auch selbst akzeptieren und alles um einem herum auch. Aber es ist nicht immer ganz einfach, sich selbst wieder aufzubauen, wenn man Negatives von außen erfährt...

Danke für die Antwort :)

0

Ich hab kein Plan, ich glaub sobald man nicht unglücklich ist ist man automatisch glücklich. Der weg zum Glück füpr mich ist der weg aus dem Unglück

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:49

Danke für die Antwort :)

0

unentgeldlich liebe geben

Kommentar von IchFragDannEuch
24.03.2016, 02:59

Danke für die Antwort :)

0

Mein Weg zum Glück:

- MEIN Leben und mein Ding durchziehen, scheißegal was andre sagen

- Glücklich mit meiner Freundin sein

- Mir von niemand was sagen lassen

- Gute Musik hören (DTH😍, MCR, Slipknot, Antiflag, Rancid, Wizo, Metallica, Alarmsignal, Knochenfabrik und viele mehr)

Gruß

Dthfan00

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 19:12

Danke für die Tipps :)

Ich finds auch sehr wichtig, sich von niemanden vom Weg abbringen zu lassen und sein Ding durchzuziehen :)
Musik finde ich hilft in allen Lebenslagen :D

Danke nochmals :)

1

Man Lebt nur einmal, deswegen hab ich nicht soviel Zeit um unglücklich zu sein.

Und

Schlimmer geht immer.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 19:05

Danke für die Tipps :)

0

lies dir seiten durch von todesanzeigen und katastrophen/unfälle. dann siehst du wie kurz das leben sein kann und wie priviligiert du bist dass du gesund bist. alleine das sollte reichen um glücklich über das leben zu sein.

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:28

Danke :)

Dennoch muss ich sagen, dass mich derartige Nachrichten meistens eigentlich nur belasten. Ich fühl mich da entweder zu sehr rein oder bin einfach generell frustriert darüber, dass es solche Katastrophen gibt...

Danke trotzdem :)

1

Yoga :)

Kommentar von IchFragDannEuch
22.03.2016, 00:54

Yoga find ich toll :) Muss mich unbedingt mal mehr damit befassen :)

0

Ganz einfach und doch war es mit vielen Traenen verbunden

Ich lebe gluecklich

habe den HerzWeg gefunden und bin ihn gegangen

die einfache Formel heisst

fuehlend erkennend akzeptieren das is

Alles das ich als negativ empfand habe ich mit den Worten "Das bin ich auch" akzeptierend EINgenommen und mit der Frage "woher kenne ich das in meiner Vergangenheit?" mich an alle emotional belasteten nach und nach erinnert und geschmerzt ~ 

Als nix mehr davon da war is das Negativ aus meinem Leben verschwunden ~ viele sogannate Schwer"Punkte" wiederholten sich immer wieder und immer tiefer sank ich erst in meinem Leben dann in meine frueheren bis in den "sogeannten Urschleim" 

Damit werden alle Ahnen erloest und werfen keinen kalten verzweifelten verstaendnislosen Schatten mehr  in´s aktuelle Leben

Kommentar von IchFragDannEuch
24.03.2016, 03:14

Danke für diese schöne Antwort :)

Es ist sehr wichtig im Leben, seine Vergangenheit zu akzeptieren und sie anzunehmen wie sie ist und weiterzugehen.
Das ist nicht immer leicht, aber wir haben alle die Stärke dazu, dies zu schaffen :)

Danke und alles Gute! :)

0

Was möchtest Du wissen?