Was ist Euer Rat zu Kupfersulfat?

2 Antworten

Ich bin kein Chemiker, halte aber solch eine Dosierung für ungefährlich und womöglich durchaus für therapeutisch wirksam.

Der Mensch braucht Kupfer in geringen Mengen. Die antibiotische Wirkung von Kupfer hatte ich mal in Erinnerung, als ich bei hartnäckigem Husten daran dachte und mir einen Anhänger an einem Lederband, den ein Künstler geschmiedet hatte, um den Hals gehängt habe - rein intuitiv (Methode 'Jugend forscht' ;) - und was soll ich sagen: mein Husten war im gleichen Moment ruhig. So trage ich jetzt immer ab Herbst den ganzen Winter über diesen Anhänger und freue mich, dass ich diesen Trick gefunden habe. 

Wenns dir um den Erhalt deiner Haarfarbe geht, dann empfehle ich dir aus eigener Erfahrung sowie aus der meiner Familie die tägliche Einnahme eines Gesteinsmehls, das enorm viele Mineralien und Spurenelemente enthält und die Haarfarbe wieder zurückkommen lässt: Schindeles Mineralien. Dieses Geschenk der Natur hat es sogar geschafft, bei meiner Mutter einen jahrzehntelang längs gespaltenen Fingernagel wieder neu nachwachsen zu lassen (da war sie schon über 90!) - niemand hatte das für möglich gehalten. 

Wenn es dich interessiert, melde dich einfach hier.

Was möchtest Du wissen?