Was ist euer persönlicher Sinn des Lebens? We sieht das wie ich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deine Einstellung ist nicht wirklich gut durchdacht.

Jeder Mensch egal wie unbedeutend du ihn auch finden magst, hinterlässt seine Spuren auf der Erde. Es gibt immer Menschen, die sich an einen erinnern, selbst wenn es nur ein einziger ist.

Man selbst bekommt zwar davon nicht unbedingt immer etwas mit, aber niemand weiß, was man Gutes oder auch Schlechtes in der Welt bewirkt hat.

Ein Beispiel:

Du stehst z.B. an einer Bushaltestelle, jemand spricht dich an und du unterhält dich mit ihm. Und genau aufgrund dieses Gesprächs fasst dieser Mensch neuen Mut und entscheidet sich sein Leben nicht zu beenden. Du selbst wirst davon nie etwas erfahren. Aber dieser Mensch wird sicherlich sein Leben lang an dieses Gespräch mit dir denken.

Nur weil du davon nichts weißt und auch sonst keiner davon erfährt, macht das deine Existenz doch nicht weniger wichtig.

Und wenn du wirklich den Wunsch hast, dass die gesamte Menschheit von dir Notiz nimmt, dann hast du wirklich ein gewaltiges Problem. Geh dann mal zu einem Psychiater.

vanillakisss 14.05.2017, 23:11

Genau so ist es! Schöne Antwort.

2
Tritopia 14.05.2017, 23:18

Das kann ich nur unterstreichen, denn genau auf mich trifft es zu. Ich war an einem Abend fest entschlossen es zu tun und hatte wirklich mit allem abgeschlossen, außer eine Sache. Ich gab nem Kumpel das Versprechen mit zur ne Betriebsfeier zu gehen. An dem Tag wollte ich es dann machen und alles war geplant. Nach der Verabschiedung sollte es geschehen. An diesem Abend hat er obwohl ich schon innerlich tot war mich zum lächeln und mitfeiern animiert und durch ein Missgeschickt waren wir beide in der Stadt ohne eine Möglichkeit nach Hause zu kommen. Irgendwie habe ich seit dem wieder nach vorne geblickt und weiter gemacht. Er weiß davon nichts und fühlt sich wirklich wertlos, obwohl er für mich echt besonders ist (nur haben wir seit ne langen Zeit kein Kontakt mehr)

2
vanillakisss 14.05.2017, 23:52
@Tritopia

Wirklich? Du warst soweit es zu tun? Das ist ja schrecklich!

Vielleicht lässt du den Freund doch noch mal wissen, was er in deinem Leben verändert hat. Vielleicht bietet sich diese Gelegenheit.

1

Hallo Gresat1,

die Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt die Menschen schon viele Jahrhunderte lang. Sie ist durchaus berechtigt, da in der Regel alles, was wir kennen, einem Sinn und Zweck zugeordnet ist. Wie aber kann man dahinterkommen? Nun, allein durch Überlegung und Nachsinnen kann man den Sinn des Lebens nicht finden. Aus diesem Grund sollte auch derjenige mit einbezogen werden, der uns Menschen gemacht hat. Müsste man nicht vernünftigerweise annehmen, dass er bei der Erschaffung des Menschen einen bestimmten Zweck verfolgte? Die Bibel gibt auf all diese Fragen deutliche und zufriedenstellende Antworten.

Einen ersten Hinweis findet man in einer Anweisung, die Gott den Menschen kurz nach Ihrer Erschaffung gegeben hatte. Sie lautet: "Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1. Mose 1:28). Als Gott den Menschen diesen Auftrag gab, befanden sie sich im Garten Eden, dem ursprünglichen Paradies. Gemäß diesen Worten war es also die Bestimmung des Menschen, zusammen mit all den nachfolgenden Generationen das bestehende Paradies zu erweitern und nach und nach auf die ganze Erde auszudehnen. Zudem wären sie, da sie an Körper und Geist vollkommen waren, weder alt und krank geworden, noch hätten sie irgendwann sterben müssen.

Auch wenn die ersten Menschen die Entscheidung getroffen haben, eigene Wege zu gehen und ihr Leben unabhängig von Gott zu führen, hat Gott dennoch sein ursprüngliches Vorhaben niemals aufgegeben. Nach wie vor hat er das Ziel im Auge, aus unserer Erde eines Tages ein Paradies zu machen. Jeder, der sich schon heute darum bemüht, im Einklang mit Gottes Vorhaben zu leben, stellt fest, dass sein Leben dadurch sinnvoll und befriedigend wird.

Den Sinn im Leben kann man also gemäß der Bibel dann niemals finden, wenn man sein Leben unabhängig von Gottes Willen führen möchte. Dazu sagt die Bibel: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. (Prediger 12:13) Es geht jedoch nicht darum, Gott allein aus einem Pflichtgefühl oder aus Furcht vor Strafe zu dienen. Vielmehr geht es darum, als irdisches Geschöpf zum Schöpfer eine enge Beziehung einzugehen. Dies kommt auch durch das wichtigste aller Gebote zum Ausdruck, was lautet: "Er sprach zu ihm: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.   Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ (Matthäus 22:37-39) Einen echten Sinn im Leben kann man also nur durch eine enge Freundschaft zu Gott finden.

Vielleicht ist auch folgende Überlegung ganz hilfreich: Jedes elektrische Gerät kann nur dann einwandfrei funktionieren, wenn man die Anweisungen des Herstellers beachtet. Andernfalls könnte es sein, dass das Gerät entweder kaputt geht oder zumindest seine Funktion nicht richtig erfüllt.

Wenn wir Menschen "das Produkt" unseres Schöpfers sind, können wir nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionalen Schaden vermeiden, wenn wir den uns von Gott gegebenen Lebenszweck erfüllen. Hierzu ein Beispiel: Viele jagen heutzutage dem Glück dadurch hinterher, dass sie nach Reichtum streben. Sie denken, materieller Besitz würde sie der Sorgen des Lebens entheben und ihnen ein glückliches Leben bescheren. Das ist nur einer von vielen Irrwegen, denn die Bibel warnt: "Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen.  Denn die Geldliebe ist eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten, und indem einige dieser Liebe nachstrebten, sind sie vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst mit vielen Schmerzen überall durchbohrt (1. Timotheus 6:9,10).

Die Bibel zeigt uns einen weitaus besseren Weg: Nicht das Geld, sondern Gott zu lieben ist das Geheimnis echter Zufriedenheit. Dieses Lebensziel wirkt sich auf sämtliche Bereiche des Lebens aus und lässt den Menschen glücklich und zufrieden werden.

LG Philipp

Meine Meinung zum Sinn:

Man kann sinnvolles tun, z. B. Menschen helfen, für andere da sein,
sich für die Umwelt einsetzen oder Geld spenden. Ich setze mich z.b. für
fairen Handel ein.

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt,
dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Da muss ich dir widersprechen. Denn stell dir mal vor, wir würden alle versuchen, ein Weltwunder zu erschaffen. Es wäre nichts besonderes mehr, ein solches zu erschaffen und man wäre wieder an dem Punkt, dass jeder Mensch gleich ist. 

Ich denke, dass der Sinn des Lebens ist, den Sinn des Lebens für dich selbst zu finden. Für manche ist das, eine Familie zu gründen und somit etwas Großartiges zu erschaffen, für manche ist es Reichtum, für manche ist es so viele schöne Erlebnisse wie möglich zu haben und für manche mag  es sein, bekannt zu werden. Ich glaube, dass muss jeder für sich entscheiden und da gibt es keine allgemeine Antwort darauf.

LG

Auch ohne Geschichtsbucheintrag hat das Leben eines Einzelnen Sinn.

Die meisten unter uns wurden aus Liebe gezeugt oder aber in Liebe erwartet. Und jeder Mensch hat einen Sinn im Leben, er ist wichtig für seine Familie, Freunde, andere Lebewesen.

Das ist genau so wichtig (oder noch wichtiger) als berühmt zu sein.

Gegenfragen:

Wieviel Menschen dürften es maximal sein, damit der Einzelne für Dich Wert hat?

Was verändert die Aussicht auf einen Prominentenstatus an Deinem Gefühl zu Deinem Leben?

Wieviel Menschen, denen Du wichtig bist, benötigst Du, um eine Sinnhaftigkeit zu erkennen?

Interessierte Grüße von

Andretta ☺

Gresat1 14.05.2017, 23:04

Prominent sein will ich garnicht, sondern ich möchte die Welt revolutionieren damit ich dann in ruhe sterben kann und weiß das ich etwas Großartiges für dieße wundervolle Welt gemacht habe.

0
vanillakisss 14.05.2017, 23:11
@Gresat1

Vielleicht tust du es schon allein durch deine Existenz. Vielleicht erfindet einer deiner Nachkommen etwas Supertolles, das den Welthunger beendet oder ein Mittel gegen Krebs.

Ohne dich, gäbe es diesen Menschen nicht. Oder aber andere Dinge, es muss nicht sein, dass du etwas Großartiges tust, du wirst so oder so deine Fußspuren hinterlassen.

1
Andretta 14.05.2017, 23:17
@Gresat1

Etwas großes Großartiges zu tun, ist mitunter eine gute Idee. Es nicht zu tun, führt aber nicht zwangsläufig zur Sinnlosigkeit.

Häufig aber führt die Summe kleiner Handlungen vieler Menschen zu etwas gemeinschaftlich geschaffem Großen. Das finde ich eigentlich noch viel schöner.  :)

1

Mein Sinn im Leben? Einen Sinn zu finden. Mehr gibts momentan für mich nicht. 

Ich habe gelernt den Gedanken eines Sinn des Lebens zu verdrängen, da mich der Gedanke daran nur depressiv macht. 

Es ist doch traurig, wir werden geboren um zu sterben. Es gibt nichts was man dagegen tun kann. Es ist ein unabwendbares Schicksal. 

Egal wie glücklich ich bin, wie viel Geld ich habe oder wie sehr ich geliebt werde, innerhalb eines Wimpernschlages vergeht die Zeit und wir sind alt, schwach, und zerfallen schließlich zu Staub. 

Es gibt auch keinen subjektiven Sinn, denn ein Sinn ist absolut und kann daher nur objektiv betrachtet werden. Ein Sinn ist nämlich stets logischer Natur, wenn du verstehst. 

Und der Sinn eines jeden Lebewesens ist der selbe. Sich Fortpflanzen und auf den Tod warten. 

Was der wirkliche Sinn hinter dem ganzen ist, und ob es überhaupt einen gibt, das erfährst du nach dem der Schleier sich gelüftet hat. Aber bis dahin, genieße jeden Moment und denke am besten nicht an Morgen, denn so wirst du am glücklichsten Leben. 

S c h e i ß  a u f  d e i n e  S o r g e n .  C a r p e  d i e m .

vanillakisss 14.05.2017, 23:18

Man kann sich die Zeit zwischen Gebort und Tod aber richtig schön machen.

Egal ob es einen Sinn gibt oder nicht, man lebt besser wenn man die Zeit gut für sich nutzt. Welchen Sinn sollte es denn haben wenn man die ganze Zeit seines Lebens dröge und depressiv rumhängt?

Dann lieber gut leben, seine Zeit nutzen die man hier hat. Was danach kommt, wird man auch danach sehen.

2
vanillakisss 14.05.2017, 23:53
@Hazzelnuss

Habe ich. Aber auch das davor, deswegen dachte ich, du gibst das nur an den FS weiter. Umso schöner, dass es auch für dich gilt.

1
Hazzelnuss 15.05.2017, 11:28
@vanillakisss

Wäre das sonst nicht etwas heuchlerisch? Man kann doch nichts predigen das nicht auch für einen selbst gilt. 

Aber ich weiß, ist etwas melodramatisch formuliert *lach*.

0

einfach das Geschenk zu leben annehmen und den rest muss man selbste entscheiden

Hitler steht auch in Geschichtsbüchern..

John Lennon hat mal gesagt. The key to life is happiness.

Glaube das triffts ganz gut

Was möchtest Du wissen?