Was ist euer persönlicher Bezug zum Koran?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Koran ist die Offenbarung in einem Glauben. Er ist mein Lieblingsbuch, das ich sehr liebe. Ich lese sehr gerne im Koran bzw. in einer Übersetzung auch. Leider kann ich ihn nicht auf Arabisch in seiner vollen Schönheit lesen.

Ich kann nur jedem empfehlen, den Koran auch mal zu lesen. Keine Angst, dadurch konvertiert man nicht zum Islam.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Stimmt ,das hält einem tatsächlich ab zum Islam zu konvertieren.

3

Ich mag den Koran nicht, wobei sich diese Ablehnung natürlich auf die Übersetzungen des Buches bezieht, da ich kein arabisch kann. Aber so groß wird der Unterschied zwischen Original und Übersetzung nicht sein.

Leider ist die gängige Kritik am Islam und dem Koran immer noch sehr "rechtslastig",so dass jemand, der den Koran ablehnt, aber keinesfalls die Muslime als Mitmenschen, trotzdem leicht in eine rechte Ecke gestellt wird, was ich bedauere. 

Der Koran ist nach meiner Einschätzung ein "schwaches Buch"und die von den fundamental Gläubigen oftmals hervorgehobene "Einmaligkeit" oder "literarische Qualität"konnte ich dort nicht entdecken. Auch keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse.

Was mir beim lesen des Buches immer wieder auffällt ist das Bild eines ausgesprochen grausamen und rachelüsternen Gottes "Allah", bei dem ich die Eigenschaften, die er sich selbst zuschreibt, wie Barmherzigkeit und Großmut nicht erkennen kann.

Leider ist die gängige Kritik am Islam und dem Koran immer noch sehr "rechtslastig

obwohl es eigentlich vielmehr 'rechtslastig ist, den Islam und den Koran quasi in Schutz zu nehmen.

Menschen in Schutz zu nehmen, egal welcher Religion ... ist was anders

1

Ich empfinde den Koran als eine echte Zumutung für meine rein durchschnittliche Intelligenz .Weil er so viele :

Genealogishe

Astronomische

Historische

Anatomische

Theologische

Fehler enthält ..und eine dermassen fragwürdige Moral an den Tag legt ,die mir die Haare zu Berge sträuben lässt.

Und dann soll ich am ende noch Glauben dieser Text käme von Gott .

Das wiederum Beleidigt zutiefst meinen gesunden Menschenverstand ..

Und wenn ich dann noch die Islamischen Islamwissenschaftler höre was sie selbst über die Entstehung dieses Buches und Überlieferung aussagen,dann kann ich überhaupt nicht mehr verstehen dass überhaupt irgend ein Mensch dieses Buch ernst nehmen will und kann.

Lg ⚘

https://youtu.be/DsikKJg4ETw

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sel. Stud. isl.Schr /Recherche /Unzählige Disk. m.Muslimen

Den letzten, den ich hatte, schenkte ich einer Muslima aus meiner Nachbarschaft, einen arabischen, mit großen Buchstaben, sie hat sich darüber gefreut, weil sie ihn deswegen gut lesen konnte. Hätte ich den heute noch, dann aber würde ich ihn gleich in die Papiertonne werfen, so wie ich es auch mit der Bibel getan habe. Denn mehr als das Papier ist der Krempel nicht wert. Abermillionen wurden wegen dieser abscheulichen Lügen schon erschlagen, und immer noch, 2022, halten die Gläubigen diese für wahr! Fürchten sich vor Hölle und Teufel, vor Dämonen und ihren Göttern, 2022! Ist kaum zu ertragen. Und immer noch machen sie damit weiter!

Mein persönlicher Bezug? Abscheu, vielleicht trifft dieser Begriff am besten zu. Und Mitleid für die Gläubigen.

Ein Bekannter von mir (Türke) nutzt 2 Korane, damit sein Tisch nicht wackelt. Der wohnt in einem Fachwerkhaus mit leichter Schräglage.

Woher ich das weiß:Hobby

Doch noch für etwas zu gebrauchen.

1

Was möchtest Du wissen?