Was ist euch wichtig im Leben, was wollt ihr erreichen?

11 Antworten

Ich habe keine "Ziele" oder "Pläne", die ich unbedingt umsetzen will. Und ich finde es immer sehr unterhaltsam, wenn Menschen meinen, nahezu ihr gesamtes Leben im Voraus planen zu können.

Ein oller Spruch, der sich leider immer wieder auf bisweilen sehr bösartige Art und Weise bewahrheitet: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Ich selbst habe viele Ziele im Leben:

ein guten Job finden,

eine Familie gründen,

ein „Traumhaus“ kaufen (also kein Schloss, sondern ein Haus nach meinen Vorstellungen mit allein kleinigkeiten,zB ein Garten mit automatischer bewässerung oder so),

genug Geld verdienen dass ich für meiner Familie sorgen kann

meinen Eltern etwas zurückgeben, unteranderem um zu zeigen dass Sie es geschafft haben und mich auf dem richtigen Weg geführt haben

und wahrscheinlich noch viel mehr.

Ich denk mir auch durchgehen was ich machen könnte um mir den Weg bis zu meinen Zielen zu erleichtern aber Leider bin ich was die motivation angeht etwas zu tun eher schwach. Ich hoffe ich find die nötigen sachen um meine Ziele zu erreichen

Kurzfristig will ich im nächsten Jahr mein Masterstudium mit einer sehr guten Note abschließen. H

Mein mittelfristiges Ziel ist es einen guten Teil zur Wissenschaft beizutragen. Hierfür würde ich gerne als wissenschaftlicher Mitarbeiter einige Zeit lang arbeiten. Ich will in diesen Jahren zu einen absoluten Spezialisten auf diesen Gebiet werden und auf diesen Spezialgebiet die Welt nachhaltig ein klitzekleines bisschen verändern. Eventuell steht man Ende sogar ein Doktortitel. Ich hoffe meine Masterarbeit legt hierfür den Grundstein.

Mittelfristig will ich auch gerne eine Familie gründen. Ich würde darüber in 3-5 Jahren ernsthaft nachdenken. Dazu möchte ich gerne auch eine Wohnung oder ein Haus erwerben. Wie sinnvoll dies mit Beruf und Familienplanung vereinbar ist, wird man noch sehen. Eventuell ist dies auch ein Plan, den man erst in 10-15 Jahren anfängt umzusetzten.

Langfristig würde ich gerne relativ früh in den Ruhestand gehen. Hierfür bin ich bereit bereits früh viel Geld zu sparen. Eine genaue Vorstellung wie das von statten gehen soll habe ich aber noch nicht.

Ich habe die große Liebe gefunden, das ist schon super.

Ein Job der mir Spaß macht, das wäre noch gut. Aber ich bin nicht sicher dass es so einen Job gibt und das frustriert mich.

Woher ich das weiß:Hobby – Leseratte, die fast alle Religionen kennt

Ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde in Glück und Frieden.

Da will ich dabei sein!!!!

2
@Anastasia65
(2. Korinther 5:1-5) . . .Denn wir wissen, daß wir, wenn unser irdisches Haus, dieses Zelt, aufgelöst werden sollte, e inen Bau von Gott haben werden, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, ein ewiges in den Himmeln. 2 Denn in dieser Behausung seufzen wir tatsächlich [und] sehnen uns ernstlich danach, die vom Himmel für uns [bestimmte] anzulegen, 3 so daß wir, nachdem wir sie wirklich angelegt haben, nicht als nackt erfunden werden. 4 In der Tat, wir, die wir in diesem Zelt sind, seufzen, da wir beschwert sind; denn wir wollen es nicht ablegen, sondern das andere anlegen, damit das Sterbliche vom Leben verschlungen werde. 5 Der nun, der uns gerade hierzu hervorgebracht hat, ist Gott, der uns das Unterpfand für das, was kommen soll, nämlich den Geist, gegeben hat. . .

Warum verspürte Paulus eigentlich einen anderen Wunsch?

0
@OhNobody

Dazu gehören alle Nachfolger Christi....

(Epheser 4:4) . . .Da ist e i n Leib und e i n Geist, so wie ihr in der e i n e n Hoffnung berufen worden seid, zu der ihr berufen wurdet. . .

Klare Aussage: Es gibt nur eine Hoffnung für Christen - die himmlische!

Paulus geht hier ziemlich logisch an seinen Glauben heran. Wenn es nur einen Leib gibt und einen Geist, kann es auch nur eine Hoffnung geben - sonst wäre ja der Leib Christi geteilt

0
@telemann2000

Falsch. Gott hatte seit Eden ewiges Leben auf der ERDE vorgesehen. Dass für eine „kleine Herde“ (Luk. 12:32) inzwischen auch himmlisches Leben in Aussicht steht, ist korrekt. Trotzdem ist Gott in der Lage, seinen Eden-Vorsatz zu verwirklichen:

“Die Gerechten werden die Erde besitzen und für immer auf ihr leben.“ (Psalm 37:29)

Keine weiteren Kommentare an Dich.

2
@OhNobody
Gott hatte seit Eden ewiges Leben auf der ERDE vorgesehen.

Da spricht nichts dagegen. Doch bevor es überhaupt ein Eden gab, war die himmlische Berufung schon Plan Gottes....

(Epheser 1:3, 4) . . .Gesegnet sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, denn er hat uns gesegnet mit jeder geistigen Segnung in den himmlischen Örtern in Gemeinschaft mit Christus, 4 so wie er uns in Gemeinschaft mit ihm vor Grundlegung der Welt auserwählt hat, damit wir heilig und ohne Makel vor ihm seien in Liebe. . .

Dies kleine Herde von der du sprichst sind ALLE Nachfolger Christi. Diese sind im Gegensatz zu den Milliarden von ungerechten Verstorbenen tatsächlich 'klein'....

0

Was möchtest Du wissen?