Was ist Eschatologischer mythos?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eschatologie, die "Lehre von den letzten Dingen", bezeichnet zunächst allgemein den Mythos vom Welten-Ende UND (!) deren positiven Neubeginn. Naturreligionen glauben an ihn wie auch die großen Weltreligionen (Wiederkehr des Gottes) und bedeutende Kulturen (z.B. die Maya, deren Kalender ca. 3600 v. Christus begann und rätselhafterweise mit dem 21. Dezember 2012 (!!!) endet. Danach beginnt eine neue - gute - Zeit. Auch die Hopi in Nordamerika glauben an eine baldige gute neue Zeit durch die Kachinas = "Lehrmeister, die einst aus dem Himmel ZURÜCK(!)kehren" !! (Erich von Däniken lässt grüßen !) )

Nebenbei: Ich werde in etwaigen Antworten NIE irgendwelche links angeben (die kann jeder Fragende selbst finden - außerdem erachte ich das nicht als Antwort - und NIE AUF WIKEPEDIA hinweisen, wo bekanntlich JEDER seine geballten Kenntnisse abladen darf.

Soviel komprimierten Unsinn wie dort habe ich zuvor nirgendwo gefunden !!!

Gruß - paulklaus

PS: John Lennon wäre heute 68 Jahre alt geworden. :-(

Mythos ist erstmal klar, nehme ich an.

Eschatologisch bedeutet, auf die Heilsgeschichte hin gesehen, also auf eine Endzeit, welche als heilbringend (Religion) gewertet wird.

.

Die Vorstellung eines Paradises kann z.B. ein eschatologischer Mythos sein (gesprochen wird es übrigens es-chatologisch, nicht als sch).

http://de.wikipedia.org/wiki/Eschatologie

meine Verehrung

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Eschatologie da stehts

Was möchtest Du wissen?