Was ist entscheidend für Erfolg beim Klavierspielen: Talent oder Übung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein gewisses musikalisches Talent sollte schon vorhanden sein. Aber den Rest erreicht man nur durch ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN.

Um ein guter Pianist zu werden, genügt es natürlich nicht, einfach nur viel zu üben, da muss auf jeden Fall Talent da sein. Für das Spielen von einfachen Stücken der sogenannten ernsten Musik (Bach, Beethoven, Mozart...) vor Publikum, das nicht vom Fach ist, reicht es aus, wenn man durch vieles Üben zu einer gewissen technischen Qualität gelangt ist. Will man allerdings tatsächlich auch Kennerpublikum überzeugen, gehört schon musikalisches Feeling und Talent dazu, denn Übung reicht nur bis zu einem gewissen Schwierigkeitsgrad, das spürt auch das Publikum. Allerdings wage ich zu behaupten, dass das Publikum in einem Club, von dem Sie sprachen, nicht unbedingt Kennerpublikum ist.

Natürlich sind flinke Finger praktisch beim klavierspielen, aber da meiste kommt vom üben.Natürlich gibt es Menschen die trotzdem nichts erreichen, obwohl sie üben.

Wo bekommt man günstig Klaviere her?

Frage steht oben, würde mir gerne ein eigenes Klavier zulegen, bin aber als Studentin nicht in der Lage zu viel dafür auszugeben

...zur Frage

Kann man "freies Klavierspiel" erlernen?

Ich habe schon gegoogelt und finde nur diverse Kursangebote, aber keinen wirklichen Hinweis darauf, ob man das wirklich noch lernen kann: Ich spiele seit 10 Jahren Klavier. Aber nur nach Noten. Ich habe ein gutes Gehör und ein gutes Rhythmusgefühl. Aber ich habe keinerlei ahnung von Harmonie-/Musiklehre, Tonarten, etc. Kann ich durch Aneignung von Musiktheorie und professioneller Anleitung durch einen Lehrer das freie Klavierspielen (also, d.h. ich höre ein Lied und kann es mir selbst erarbeiten, nachzuspielen, ohne Noten) noch lernen? Oder braucht man dazu besondere angeborene Fähigkeiten (wie zB das absolute Gehör)?

...zur Frage

Negativer Erfolg?

Guten Abend liebe Freunde der BWL,

kann mir jemand etwas genauer erklären, was ein negativer Erfolg ist ?

Habe ich einen negativen Erfolg bereits, wenn ich auf ein Aufwandskonto buche oder hab ich erst einen negativen Erfolg wenn ich ein negatives Betriebsergebnis habe ?

...zur Frage

Klavier spielen im Selbststudium lernen? Klappt das?

Hey Leute, ich würde gerne Klavier spielen lernen. Wir haben ein Keyboard zu Hause, dass ich dafür benutzen kann. Leider sind Klavierstunden ja ziemlich teuer... 'nen Freund meinte jetzt, dass man sich das mit so bestimmten Lernheften-/Übungsheften selber beibringen kann. Hat das hier jemand schon mal versucht? Funktioniert das gut? Ich hab ehrlich gesagt so meine Zweifel. :S

...zur Frage

wie lange sollte man als anfänger klavier spielen/üben?

Ich spiele seit ca. 5 Monaten Klavier. Noten lesen und so konnte ich schon. Nun ist meine Frage, wie viel MInuten / Stunden sollte ich üben, und hat es mehr mit dem Talent zu tun, oder wie viel man übt? Ich denke mir immer Klavier spielen hat was mit Talent zu tun, aber alls ich dann gehört habe das andere Pianisten gut 4-5 Stunden am Tag üben ...

kann mir jemand einpaar tipps geben, zum erfolgreichen Klavierspielen?

...zur Frage

Klavier spielen: Linke oder rechte Hand für Akkorde?

Hallo, ich bin absoluter Anfänger und habe noch nicht rausgefunden, welche Hand jetzt was spielt. Sagen wir mal ich habe einen Song der geht: C D G Am

Ich will mitsingen, d.h. die Melodie wäre ja dann meine Stimme und ich bräuchte sie nicht mitzuspielen, das wäre ja dann doppelt, oder wie? Ich habe nicht den Anspruch (die Zeit) klassische Musik zu spielen oder Blues, sondern einfache Chartslieder und da dann mitsingen. Wenn ich die linke Hand für die Akkorde nehme, was macht dann die rechte? Muss ich immer die linke Hand für Akkorde nehmen?

Bitte bitte helft mir :)

Sorry für die Fragen, ich bin es gewohnt, dass jede Hand eine klare Zuweisung hat von der Gitarre her (links: greifen, rechts: schlagen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?