Was ist eine zweideutige Anspielung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist ein bisschen doppelt gemoppelt, oder jedanfalls nicht sehr elegant formuleirt, weil sich die Begriffe in ihrer Bedeutung teilweise überschneiden.

Wenn etwas zweideutig ist, lässt es sich in zwei Richtungen deuten.

Beispiel: Hast du den Schimmel gesehen? -- hier weißt du auf den ersten Blick nicht, ob es sich um den bösen Belag auf Nahrungsmitteln oder um ein weißes Pferd handelt. Zweideutigkeit wird im täglichen Sprachgebrauch häufig mit Sexuellen Anspielungen in Verbindung gebracht - in diesem Fall ist die Zweideutigkeit meist Absicht und kann auch als direkte Anspielung verstanden werden (Sie hat ganz schön . viel Holz vor der Hütte - hier geht es offensichtlich nicht um Holz)

Anspielungen sind eine Art "Umschreibung" für das tatsächlich bezeichnete, die "Eingeweihte" verstehen und entschlüsseln können.

Beispiel: Wir wissen ja, wie die Sache beim letzten Mal ausgegangen ist... -- hier impliziert der Sprecher, dass eine Handlung schon einmal schiefgegangen ist und deutet auch an, dass er sich auch bei diesem Versuch keine große Hoffnung macht.

Auch Anspielungen sind im normalen Sprachgebrauch gerne sexueller Natur (a la: bei mir dürfte sie jederzeit das Parkett polieren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du zu einer holzfällerin sagst: zeig maldein holz vor der hütte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein versteckter Hinweis auf etwas erotisches ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terrorpinguin
12.10.2011, 20:06

Wie kommst Du denn darauf?

0

Was möchtest Du wissen?