was ist eine zeremonie?

2 Antworten

Die Zeremonie ist die Gesamtheit der zu einem Ritus gehörenden äußeren Zeichen und Handlungen; feierliche Handlung; Förmlichkeit: Das seit dem 14. Jh. bezeugte Fremdwort ist aus mlat. ceremonia, cerimonia (< lat. caerimonia religiöse Handlung; Feierlichkeit) entlehnt. Vom 16. Jh. an geriet es - daher auch die Endbetonung - unter den Einfluß von entsprechend frz. cérémonie. Das Adjektiv zeremoniell feierlich; förmlich; steif, umständlich wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. cérémonial entlehnt, das auf spätlat. caerimonialis zur Gottesverehrung gehörig; feierlich beruht. Das Substantiv Zeremoniell Gesamtheit der durch die Etikette vorgeschriebenen Regeln des höfischen und gesellschaftlichen Verkehrs wurde um 1700 aus gleichbed. frz. le cérémonial übernommen.

Im Duden steht Folgendes: Feierlichkeit]: in bestimmten festen Formen bzw. nach einem Ritus ablaufende feierliche Handlung: eine kirchliche, feierliche Z.; die Z. der Taufe, der Amtseinführung; eine Z. vollziehen.

1. a) schriftlich fixierte Ordnung der (römisch-katholischen) Liturgie;
 
 b) Gesamtheit der festgelegten Bräuche u. Zeremonien eines religiösen Kultes; Ritus.

2. wiederholtes, immer gleich bleibendes, regelmäßiges Vorgehen nach einer festgelegten Ordnung; Zeremoniell: wenn er eine Pfeife raucht, vollzieht sich jedes Mal dasselbe R.

0

Eine Zeremonie eine feierlich-festliche Handlung mit  (zumindest teilweise) festgelegtem Ablauf, z. B.ein Gottesdienst, eine Hochzeit, ein Begräbnis, eine Aufnahmefeier.

Was möchtest Du wissen?