Was ist eine Wegwerfmentalität?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mental-ität kommt vom Lateinischen mens (mit dem Geist, die Seele betreffend) und wohl auch von mentum (Kinn - man kennt das ja, wenn man nachdenklich ist, fasst man sich ans Kinn). Das ität macht aus dem Adjektiv  mental das zugehörige Subjektiv. 

Eine Mentalität ist also eine innere Einstellung von jemandem oder kurz gesagt: wie jemand über etwas denkt.

Eine Wegwerfmentalität ist also eine innere Einstellung, dass man Dinge schnell und gerne wegwirft.

Und das ist ein echtes Problem, wenn wir bedenken wie sehr fünf nach Zwölf es für unseren Planeten bereits ist.

Die Leute sind mittlerweile so dumm, dass sie gar nicht mehr wissen, dass der ganze Kram irgendwoher kommen und aus irgendetwas produziert werden muss. Plastik? Ach ja, werf ich es halt weg. "Wenns in der Tonne liegt, habe ich damit nichts mehr zu tun!"

Okay, ich konsumiere auch noch, aber es schmerzt immer wieder, wenn ich bemerke wie viel gottverdammten Müll ich produziere.

Und die Wegwerfmentalität in der Wegwerfgesellschaft? Da wird nichts repariert oder aufgehoben. Wird alles weg geworfen, man kann es sich ja neu kaufen. Und das obwohl nicht genug Geld auf dem Konto ist. Ach! Macht ja nichts, es gibt doch Kredite.

Eine Wegwerfmentalität ist zum Beispiel wenn du anstatt etwas für günstiges Geld zu reparieren es einfach weg zu werfen und es sich neu zu kaufen. Viele Hersteller setzen heutzutage auch eher darauf, dass man sich etwas einfach neu kaufen soll, anstatt einfach eine geeignete Reperaturmöglichkeit bereit zu stellen.

Wenn eine Sache kaputt geht, wird sie nicht mehr repariert sondern weggeworfen. Das versteht man unter Wegwerfmentalität. Neu kaufen statt mühsam reparieren. Das schadet der Umwelt, gibt mehr Müll.

Was möchtest Du wissen?