Was ist eine Wasserstoffbrückenbindung?

1 Antwort

Moleküle, die Wasserstoffatome entalten, weisen meist Teilladungen auf. Dass heißt, die Wasserstoffatome sind leicht positiv und die Bindungsparter sind leicht negativ. Wenn mehrere dieser Moleküle zusammen vorliegen (wie z.B. im Wasser) ordnen sie sich entsprechend an: Negative Partien an positive. Diese Bindung unter den Molekülen nennt man Wasserstoffbrückenbindung.

Was möchtest Du wissen?