was ist eine wärmeleitung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um die Frage richtig zu verstehen, sollte dir bewust sein, dass Wärme kinetische Energie der Teilchen ist. Teilchen im Feststoff können sich nicht frei bewegen, sie sind an ihren Platz gebunden und schwingen dabei. Dabei werden benachbarte Teichen angestoßen und damit ein Impuls übertragen. Das ist die Wärmeleitung im Feststoff. In der Flüssigkeit sind die Teilchen nicht so fest an einen Platz gebunden, Die Stöße sind daher auch mehr elastisch. Es kann daher nicht soviel Wärme wie im Feststoff übertragen werden, eine Wärmeleitung ist aber immer noch vorhanden. Bei den Gasen bewegen sich die Teilchen mit sehr hoher Geschwindigkeit und Zusammenstösse sind fast nur noch elastisch. Die Wärmeleitung ist daher sehr gering.

Bei der Konvektion wird die Wärme samt Träger transportiert, also warme Luft oder Wasser steigt empor und transportiert damit Wärme. Wird die warme Luft durch Wind wegtransportiert, dann spricht man von Avektion. Avektion ist es auch, wenn man mit dem Rührer den Topf umrührt und damit die Wärme verteilt. Konvektion und Avektion kann die grösste Energiemenge umsetzen.

Die dritte Transportart ist die Wärmestrahlung, sie hängt in der 4. Potenz von der Temperatur in Kelvin ab. Bei unseren normalen Temperaturen recht gering, sie ist aber nicht an einen Wärmeträger gebunden und kann sich auch im Weltall ausbreiten.

Wenn Du einen kurzen Kupferdraht in die Hand nimmst und ein Ende in eine Kerzenflamme hältst, dann verbrennst Du Dir die Finger, weil in dem Draht die Wärme von der Flamme zu Deinem Finger geleitet wird. Die Außenmauern eines Wohnhauses leiten die Wärme von der warmen Zimmerluft zur kälteren Außenluft.

Was möchtest Du wissen?