Was ist eine typisch deutsche Unart?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Als "typisch deutsche Unart" würde ich persönlich anhand meiner Beobachtungen diese dauernde Schwarzmalerei betreiben sowie das absolute Klischee-Schubladendenken: Der deutsche Michel stellt sich alles schlimmer vor als es wirklich ist, neigt dazu sich selbst zu erniedrigen aus Furcht vor dem "Neid" anderer, kuscht vor Leuten "die Geld haben" nur aus dem Grund, "dass die Geld haben" und fürchtet zugleich immer um seinen Ruf, selbst bei Leuten, die ihm eigentlich total egal sind. Diese dauernde Unsicherheit ist absolut traurig, wenngleich ich gelegentlich nicht weiß ob ich lachen oder weinen sollte deswegen :/

Weiterhin ist die Angewohnheit, "dass man lebt um zu arbeiten" in meinen Augen typisch deutsch -----> alles muss nur vernünftig sein; insgeheim träumt der Durchschnittsdeutsche zu den Rocksongs seiner Jugend von einem Porsche 911 mit dem er die Route 66 abfährt.. und dann hockt er sich doch in seinen gammeligen Kadett aus den frühen 90ern und fährt zu 'ner Arbeit die er eigentlich hasst wobei er sich nicht traut zu kündigen.. die anderen könnten ja reden. Und bevor andere "was sagen", bleibt man lieber der ungeschätzten Arbeit treu anstelle Bewerbungen zu schreiben. 

Auch Duckmäusertum und Denunziation empfinde ich als typisch deutsch.

Dennoch habe ich (m, 26) eine gute Lebensqualität, bin super zufrieden und solche "Energieräuber", die einen versuchen anzupieschern muss man sich auf arge Distanz halten und nicht ernstnehmen.. dann kommt man damit klar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kehrwoche taggenau einzuhalten und das von den Mitbewohnern ebenso zu erwarten.

Zu beobachten was die Nachbarn so machen und sich dann darüber den Mund zu zerreißen.

Den Garten feinsäuberlich frei zu halten von Wildkräutern und Artenvielfalt. Hauptsache ordentlich! 

Täglichen und im Durchschnitt hohen Alkoholkonsum als normal anzusehen.

Kleine Anekdote: Wir waren als Teenager in einer Mädchen-Jugendgruppe Wandern in Schottland. Als wir einmal nach einer langen Tagesroute im Dunkeln am Campingplatz ankamen eilten Briten und Holländer mit Hämmern und Taschenlampen zu Hilfe um uns beim Zelt-Aufbau beizustehen. Gegen 23 Uhr kam dann ein Landsmann um über den Lärm zu meckern und dass man nicht einmal im Norden Schottlands seine Ruhe haben könne :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina1230
05.07.2017, 19:55

Jap... :)

0

Ich finde die Einstellung zum Auto, dass bei jedem Kratzer geweint wird und eher auf den Partner als auf das Auto verzichtet werden kann, ist typisch Deutsch. Und das Lebensmittel eher billig sein müssen und dafür auf Qualität verzichtet wird, ist auch typisch Deutsch. 

Außerdem wird in jeder Situation gleich staatliche Unterstützung gefordert. Wenn man sich keine eigene Wohnung als Azubi leisten kann, wird gleich nach Unterstützung durch den Staat geschrieen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsre Fremdtümelei!

Z. B für gute deutsche Wörter lieber Fremdwörter zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt etwas zu genießen, sich über Kleinigkeiten aufzuregen (z. B. im Urlaub).

Solidarität mit Menschen herzustellen, in dem man andere ausgrenzt.

Grillanzünder zu benutzen um Feuer zu machen.

Nützliche Tiere, wie Ameisen, im Garten mit Gift zu bekämpfen.

Haustiere abgöttisch zu lieben aber Eier und Fleisch von gequälten Tieren zu essen (ist ja billiger).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hourriyah29
05.07.2017, 19:57

Jap... :D

0

Also, das mit dem Handtüchern machen Russen und Engländer genau so!!!

Es gibt keine Unart im dem Sinn, meist sind das Klischees und dieses subjektiv wahrgenommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jammern auf hohen Nivau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei

Socken und Sandalen mit kurzen Hosen bei den Herren der Schöpfung :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?