was ist eine trächtigkeitgebür bei pferden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie wäre es wenn man ein paar Details zur extrem kurzen Frage schreibt.

Welche Trächtigkeitgebür zahlt man den überhaupt?

melinaben 26.08.2015, 20:51

also die frischsamen kosten 350 und die trächtigkeitsgebür 650€

0
friesennarr 26.08.2015, 20:56
@melinaben

Das kenne ich so überhaupt nicht, ist das ein eingetragener Deckhengst mit Papieren?

Frischsperma kommt ja ins Haus geliefert oder direkt zum TA. Sollte also der Samen selbst 350 Euro kosten und im Trächtigkeitsfall noch eine Gebür dazukommen, dann wäre die Deckgebür für diesen Hengst 1000 Euro.

3

hängt mit der decktaxe zusammen. du bezahlst das sperma ( verpackt oder im natursprung) und dann nochmal eine gebühr, wenn die stute aufgenommen hat

friesennarr 26.08.2015, 20:48

Kenn ich so gar nicht.

Es gibt eine Tupferprobe die zahlt man beim TA.

Es gibt einen Decksprung den Zahlt man an den Hengsthalter.

Es gibt eine Eintragung des Fohlens das zahlt man beim Verband.

Ich mußte noch nie irgendeine "Trächtigkeitsgebür" bezahlen und ich hab schon ein paar Pferde gezüchtet.

1
friesennarr 26.08.2015, 21:01
@melinaben

Dann kostet der Hengst bei Erfolgreicher Bedeckung 1000 Euro allerdings bezahlst du für jede Portion Samen 350 Euro. Wenn es also beim ersten und zweiten und dritten mal nicht klappt dann kommen genausooft diese 350 Euro die gezahlt werden müssen auf.

Evtl. kann das dann recht viel werden, weil die Portokosten (50 bis 100) Euro pro Versandt auch noch dazu kommen und noch die jeweiligen Tierarztkosten.

Bei meinen ist z.B. eine Decktaxe mit Tragendgarantie - d.h. so lange Sperma bis meine Stute tragend ist, aber nur ein mal zahlen.

2
DeinName87 26.08.2015, 21:09
@friesennarr

friesennarr ich weiss ja nicht, ob e da regionale unterschiede gibt. ich habe auch "nur" im schwerpunkt reiten gelernt und nicht in der zucht. in meinem ausbildungsbetrieb wurde es jedenfalls so gehandhabt

0
friesennarr 27.08.2015, 13:19
@DeinName87

Es gibt verschiedene Arten der Gebüren für Bedeckungen in unterschiedlichen Gestüten, unterschiedlichen Rasseverbänden und unterschiedlichen Zuchtgebieten.

Die deutschen Elitehengste haben ganz andere Kriterien zur Abgabe von Sperma wie z.B. unsere Friesen. Ein Elitehengst darf nicht irgendeine 08/15 Stute decken (sorry für den Ausdruck) aber bei Elitehengsten ist der Besitzer sehr darauf bedacht, was als Ergebniss raus kommt. Mit jedem "schlechten" Fohlen verliert sein Hengst an Wert.

Aber auch bei unseren Friesen ist es so, das jedes gute Fohlen dem Hengst Punkte einbringt, je mehr Punkte desto wertvoller wird der Hengst. Unsere Pferde bekommen auch Prädikate verliehen für ihre gute Nachzucht - deshalb ist es den Hengsthaltern auch immer sehr wichtig, das sie gute Hengste den guten Stuten zuführen.

1
MilleW 27.08.2015, 07:34

friesennarr, macht man mit so einer "Tragendgarantie" nicht extrem Verlust? Denn wenn die Stute nicht tragend ist gibst du erneut Samen, gratis, die du aber eigentlich hättest verkaufen können. Für den Besitzer der Stute ist es zwar vom Vorteil, aber dem hengsthalter nicht.

0
friesennarr 27.08.2015, 13:14
@MilleW

Der Hengsthalter hat ja ein interesse daran, einen guten Hengst (fruchtbar) anzubieten. Meine Stuten waren immer beim ersten mal tragend, ganz einfach deshalb weil man ja gesunde Stuten zum decken schickt und man die Voruntersuchungen gemacht hat. Eine gut genährte und gesunde Stute wird höchstwarscheinlich beim ersten oder spätestens beim zweiten mal tragend.

Die Hengsthalter mit denen ich bisher Umgang hatte, haben bestimmt keinen Verlust gemacht. Beim letzten Hengst z.B. werden aus einem Decksprung gleich 2 bis 10 Portionen gezogen.

Sollte eine Stute wieder erwarten in einem Jahr nicht aufnehmen, bekommt man im nächsten Jahr den Decksprung für die Hälfte.

Ich bin kein Hengsthalter, ich bin bzw. war Züchter.

1

Wenn du keine Ahnung von Zucht hast, wieso musst dann unbedingt selbst ein Fohlen haben? 

Was möchtest Du wissen?