Was ist eine Schenkung? Muss sie immer notariell beurkundet werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Schenkungsversprechen, muss beurkundet werden, sonst ist es nicht rechtskräftig. Die einfache aussage: "Ich schenke Dir 20.000,- Euro" ist nicht einklagbar.

Das häufigste ist aber ohnehin in diesen Dingen, Schenkung und Übergabe. Also 20.000,- Euro nehmen, dem anderen übergeben udn wenn der annimmt, dann ist die Schenkung vollzogen.

Schenkungen von Immobilien bedürfen immer der Beurkundung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Schenkung von Immobilien bedarf der Schriftform und einer notariellen Beglaubigung. Ein bloß mündlich gemachtes Versprechen, "du bekommst einmal das und das geschenkt" ist wertlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?