Was ist eine Schadensnummer - Kfz-Versicherung?

5 Antworten

Stell dir vor, deine Versicherung hat auch noch ein paar andere Kunden. Um die zu unterscheiden, bekommt jeder eine Nummer. Um die Schäden zuordnen zu können, bekommt jeder Schaden eine Schadennummer. Sonst findet kein Mensch diese Daten wieder.

Du hast alles richtig gemacht, vor allen Dingen laß dich niemals darauf ein, einen Haftpflichtschaden ohne deine Versicherung zu regeln. Schadennummer hast du. Nimm die Rechnung von dieser Person und gib sie unter dieser Schadennummer an deine Versicherung weiter. Das machst du mit allen Rechnungen, die der Geschädigte dir in die Hand drückt.

Deine KFZ Haftpflicht zahlt was sie muß und sortiert aus, was sie nicht zahlen muß.

Wenn der Versicherung ein Schaden gemeldet wird, vergibt sie dafür ein Aktenzeichen, die sogenannte Schadensnummer, unter der dieser Vorgang dann bearbeitet wird.

Bei sämtlichem Schriftverkehr ist dann diese Schadensnummer anzugeben, damit dieser dem Schadensfall zugeordnet werden kann.

Wenn jetzt also der Geschädigte ankommt und Geld will, muss er sich an deine Versicherung wenden und dort die Rechnung unter Angabe der Schadensnummer einreichen. Die prüfen diese dann und bezahlen oder auch nicht, weil sie z.B. erstmal einen Gutachter hinschicken möchten. Daher auch der Rat der Versicherung, keine Rechnung persönlich anzunehmen sondern dem Geschädigten die Schadensnummer zu geben und auf die Versicherung zu verweisen. Ansonsten könnte es nämlich passieren, dass du auf dem Schaden sitzenbleibst.

Die Schadennummer kannst du den Geschädigten geben. Dann kann er damit seine Rechnung bei der Versicherung einreichen.

Was möchtest Du wissen?