Was ist eine Satirefreiheit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Satire ist eine Kunstform, indem etwas bestimmtes auf den Arm genommen wird wodurch man es kritisieren möchte.

Und Satirefreiheit bedeutet das man die Freiheit hat, dies zu tun. (Wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit etc.).

Es gibt überhaupt keine Satirefreiheit! Die Grenzen sind bei der Satire nicht größer als bei der Meinungsfreiheit und werden durch die Persönlichkeitsrechte beschränkt

Es beschreibt die Freiheit, Personen, Dinge, Geschehnisse oder politische Ereignisse frei satirisch und auch kritisch darzustellen. Heißt also sich über etwas oder jemanden "lustig" zu machen (im kritischen Sinne), zum Beispiel in einer übertrieben dargestellten Karikatur. Der aktuelle Fall Böhmermann/Erdogan zeigt ganz gut, dass Deutschland langsam seine Freiheit in Meinung und Satire verliert.

KHLange 07.05.2016, 12:02

Der Unflat, den Böhmermann über Erdogan ausgeschüttet hat, hat mit Satirefreiheit so viel zu tun wie ein Kuhfladen mit einer Spinatpizza. Hier hat das Grundgesetz schon immer eine Grenze gesetzt, nämlich im Grundrecht der persönlichen Ehre; dazu bedarf es keineswegs des heute umstrittenen § 103 StGB. Man kann Erdogan  zu Recht wegen seiner Politik gegenüber Kurden und Christen, seiner Haltung zum Genozid an den Armeniern, seiner Einschränkung bürgerlicher Grundrechte, seiner Ranküne gegenüber den Islamisten hart und frech kritisieren. Vulgäre Bemerkungen zu seiner Intimhygiene und Potenz haben nichts, aber auch rein gar nichts mit Satirefreiheit zu tun - auch nicht durch eine durchsichtige Konjunktiv-Camouflage verschleiert. Kästner, Tucholsky, aber auch Wolfgang Neuss oder Dieter Hildebrandt, gar nicht zu reden von der begnadeten Lore Lorentz würden sich angesichts dieses Verbalkerichts im Grabe herumdrehen!

0

Eine Zensur findet nicht statt, alles ist erlaubt.

Was möchtest Du wissen?