Was ist eine Reduktion und wieso werden Elektronen aufgenommen?

2 Antworten

Damit Du siehst, dass, wie laurent1709 schon angedeutet hat, der Sauerstoff nicht beteiligt sein muss, gehe ich einmal von der folgenden Reaktion aus:

Mg + S --> MgS

Das Magnesiumatom „möchte“ den Edelgaszustand erreichen und kann dies dadurch, dass es seine beiden Außenelektronen abgibt. Es wird zum Magnesiumion.

Mg-->  Mg²⁺ + 2 e⁻

Die Oxidationszahl ändert sich von 0 (Mg) nach +II (Mg²⁺). Diese Elektronenabgabe bezeichnet man als Oxidation.

Das Schwefelatom benötigt zwei Elektronen, um ebenfalls den Edelgaszustand zu erreichen. Es nimmt zwei Elektronen auf.

S + 2 e⁻ --> S²⁻

Die Oxidationszahl ändert sich von 0 (S) nach -II (S²⁻). Diese Elektronenaufnahme bezeichnet man als Reduktion.

Du kannst Dir also merken: Bei der Abgabe von Elektronen erhöht sich die Oxidationszahl und bei der Aufnahme wird sie erniedrigt.

Also zunächst sind es Redoxreaktionen da wo etwas oxidiert wird wird etwas reduziert, und nein Sauerstoff ist keine Grundvoraussetzung Chlor usw. sind auch Oxidationsmittel. Einfach ausgedrückt gibt es Stoffe die Elektronen benötigen und andere die es hergeben mal banal ausgedrückt

Und wieso wird dann die Oxidationszahl kleiner wenn ein Stoff Elektronen aufnimmt?

0
@Sarahxdrew

Die Oxidationszahl hat nicht unbedingt etwas mit Sauerstoff zu tun aber klar die Oxidationszahl ändert sich mit der Aufnahme oder Abgabe von e- das sind Redoxreaktionen

0

Was möchtest Du wissen?