was ist eine redizivierende Blutstörung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit meint dein Gynokologe sicher, dass du eine wiederkehrende Blutstörung hast, in dem Sinne, dass deine Blutung wiederkehrend ausbleibt oder zu spät kommt. Aber sicher bin ich da nicht. Ruf am besten dort an und frag nach.

Rezidivierend heißt immer wiederkehrend. Aber ich denke da steht Blutungsstörung, oder? Das würde heißen, dass du imme rwiederkehrende Störungen mit deine Periode hast.

Da würde ein Arzt dann Menstruationsstörung schreiben.

0
@Wapiti64

Manche schreiben es so, andere so. Aber was stellst du dir denn unter einer Blutstörung vor???? Das ist auch kein typischer Begriff von einem Mediziner...........

0
@furbina

Ich habe keine Ahnung, was genau drauf steht. Die Schwester hat es mir nur so vorgelesen. Ich hole die Überweisung erst im April kurz vor dem Termin ab.

0

Kann alles sein was immer wieder kommt. Wiederkehrend heißt das.

zum internisten ohne überweisung?

hallo leute,mal ne frage..ich habe beschwerden die auf die schilddrüse hindeuten,deshalb will ich mich einer kompletten schilddrüsendiagnostik unterziehen.brauch ich ne überweisung für nen internisten oder reicht anrufen und termin ausmachen? hab eigentlich wenig lust auch noch zum hausarzt zu rennen wieder..bitte um antwort!

...zur Frage

Schilddrüse: unterfunktion oder überfunktion?

Hallo ihr Lieben,

Wenn die TSH Referenzwerte bei 0,3 - 4 qIU/ml liegen und ich ein Wert von 7 habe, deutet das auf eine Schilddrüsenüberfunktion oder unterfunkion?

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion oder anderer Hintergrund?

Guten Abend liebe Community,

Nervöses Gefühl im Bauch, ständige Übelkeit, Tagelang nicht zur Ruhe kommen und Energie geladen sein und dann Tage lange Tiefs mit Schwindel, Gelenkschmerzen Kopfschmerzen bzw. Migräne Krämpfen, unglaublicher Durst bis zu 4 L am Tag, teilweise Appetitlosigkeit, Unterleibsschmerzen, das rechte Auge drückt ohne Ende, Augen und Gesicht sind morgens so aufgedunsen das man kaum die Augen aufbekommt.. und und und

Momentan wird auf die Blutergebnisse vom Nuklearmedi. gewartet.

hat jemand sowas schon mal gehabt oder hat es vielleicht auch, an was liegt es bei euch?

LG

...zur Frage

Latente Schilddrüsenunterfunktion und trotzdem Unterfuktions Symptome?

Hallo,

Ich habe alle Symptome einer SD Unterfunktion. - Extreme Müdigkeit - Trockene Haut/Haare - Konzentrationsprobleme - Sehr schnelle Gewichtszunahme - Antriebslosigkeit - Sehr hohes Schlafbedürfnis 12-18h

Seit über 10 Jahren renne ich vom einem Arzt zum anderen. Keiner konnte die Ursache feststellen. Am schluss wurde es dann auf eine Depression geschoben und mit AntiDepressiva behandelt die nichts halfen.

Vor 8 Jahren wie auch jetzt hatten Internisten allerdings im Ultraschall mehrere Knoten auf der Schilddrüse festgestellt und durch einen hohen TSH Wert auch ein SD Problem bestätigt. Allerdings waren damals wie heute die T3 und T4 Werte zwar niedrig aber noch im Normbereich. (Jetzige TSH Wert liegt bei 8)

Der jetzige Internist sagte mir im gegensatz zum anderen das die latente Unterfunktion die Symptome erkären würde.

Eine beginnende Therapie mit L-Thyroxin 25 hatte am Anfang zwar Besserung gebracht die Symptome sind dafür umso härter nach 2-3 Wochen zurück gekommen.

Wer hat nun Recht? Kann tatsächlich eine latente Unterfunktion so starke Auswirkungen haben?

...zur Frage

Bauchspeicheldrüse - was kann ich dagegen tun und kann ich trotzdem die Pille nehmen?

Ich habe mir letzte Woche Blut abnehmen lassen, weil bei meiner letzten Butuntersuchungen herauskam, dass ich vielleicht Probleme mit der Schilddrüse und einen Jodmangel habe. Danach habe ich ganz viel Fisch gegessen und letzte Woche kam dann raus, dass mit der Schilddrüse alles in Ordnung ist, Zucker ist auch alles in Ordnung, aber es ist irgendetwas mit der Bauchspeicheldrüse. Ich weiß nicht mehr genau was er gesagt hat, anscheinend funktioniert die nicht so gut oder zu gut, ich glaube es war nicht so gut. Er meinte das äußert sich in Übelkeit, Blähungen und Völlegefühl, alles Symptome, die ich schon seit über zwei Jahren ertrage muss!!! Und er meinte ich solle nicht rauchen und keine Kohlesäurehaltigen Getränke trinken. Das ist für mich ein Witz, weil ich nicht rauche und sowieso nur stilles Wasser trinke.

Er meinte ich kann mir eine 7 Tage-irgendwas kaufen, ich kann mir das Rezept holen, dann muss ich nichts oder weniger zahlen, ist aber nicht verschreibungspflichtig. Es klang für mich nicht so, als wäre das jetzt eine große Sache mit der Bauchspeicheldrüse. Für mich ist es aber eine sehr große Sache, denn meine ständigen Beschwerden (Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen) sind untragbar.

Und jetzt will ich sehr sehr bald (sehr wahrscheinlich kommenden Montag) mit der Pille anfangen und die begünstigt Bauchspeicheldrüsenentzündungen. Da habe ich natürlich schon eine Heidenangst, denn der Sänger Avicii ist ja auch an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung gestorben. Oder? War das so? Oder hat das, was ich habe überhaupt nichts mit Entzündungen zu tun?

  • Was genau wird es sein, das ich habe? Kann sich das jemand vorstellen? Weiß da jemand eine Vermutung? (Ich weiß nicht wonach ich googlen kann, weil ich den Begriff nicht weiß und meinen Arzt kann ich bis Montag nicht mehr fragen, aber dann ist es schon zu spät, dann muss ich mich entschieden haben wegen der Pille)
  • Habe ich durch das, was ich habe ein erhöhtes Risiko für eine Entzündung oder begünstigt eine Unterfunktion keine Entzündung und mein Risiko dafür ist genauso wie bei anderen Menschen auch?
  • Kann ich langfristig etwas für meine Bauchspeicheldrüse tun?
  • Kann ich trotzdem mit der Pille anfangen oder ist das Risko wegen der Bauchspeicheldrüse zu hoch?
  • Begünstigt der Nuvaring auch eine Bauchspeicheldrüseninfektion oder kann ich den nehmen?
...zur Frage

Pille und TSH, Schilddrüse unterfunktion

Hallo, Guten Abend.

Ich habe noch eine Frage.

Also, ich habe Tyronajod gennomen 25 mg ein Tag und 50 mg ein Tag. Meine Tsh war 1,7 Danach habe ich mit Pille angefangen und bei der Schilddrüse Kontroll mein Tah war 3,9. Der Arzt hat mit die Tyronajod Dose 50mg jeden Tag gemacht.

Hat meine Pille (YAZ) mein TSH erhöht? Ich möchte die nicht mehr nehmen, bedeute das, dass mein TSH sinkt wider? und dann die 50 mg Täglich Tyronajod zu viel wird?

Oh! ich verstehe nichts mehr mit diesen Hormonen.

PS:Entschuldigung für meinen Fehler. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?