Was ist eine Psychose und ist des was schlimmes?

5 Antworten

"Psychose" ist ein Oberbegriff und KEINE Diagnose! Aber nicht jede psychische Störung ist eine "Psychose". Die brauchbarste Definition sagt, dass jede psychische Störung dann eine "Psychose" ist, die mit einer Störung des Realitätsbezugs einhergeht.

Bestimmte Symptome weisen klar auf eine Störung des Realitätsbezugs hin (z.B. Halluzinationen, Wahn) und können folglich nur bei Psychosen vorkommen.

Typische psychotische Störungen sind z.B. die Schizophrenie, das Delirium, eine Manie oder eine wahnhafte Depression.

Bei anderen Störungen bleibt der Realitätsbezug erhalten.

Bsp.Waschzwang, oder Spinnenphobie, bei denen der Patient um die Unsinnkeit seiner Symptomatik weiß.

Eine Psychose ist, wie die allermeisten psych. Erkrankungen immer multifaktoriell, heißt, es kommt nie nur ein Faktor zum Tragen sondern immer mehrere.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es gibt ja immer mehr Menschen, die unter Depressionen oder Psychose leiden.

Viele Menschen sind einfach nicht mehr in der Lage ihr Leben zu meistern, ist auch kein Wunder in der heutigen Gesellschaft. Auch im Arbeitsleben ist alles schwieriger geworden und oft unertäglich.

Nur der starke Mensch mit viel Durchhaltevermögen und Ausdauer kann das Leben noch meistern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dadurch entsteht aber keine psychose

1

Wichtig ist auch, dass man für die Darmgesundheit sorgt. Wenig Zucker, wenig Weißmehlprodukte wie Pizza u.v.m. Auch Cola wird zu viel getrunken und enthält viel zu viel Zucker. Denn wenn die Darmschleimhaut und Darmfora entartet sind durch kranke Bakterien, leidet das Gehirn darunter.

Der Darm ist das zweite Gehirn und häufig kommen daher auch Depressionen oder Psychose. Aber in der Schulmedizin wird nicht darauf aufmerksam gemacht und Psychopharmaca verordnet. Das macht sicher alles noch schlimmer.

0

Eine Psychose kann sich in unterschiedlichen Symptomen äußern, die zusammen oder einzeln auftreten können. Typischerweise gehören dazu Halluzinationen, Wahn, Realitätsverlust oder Ich-Störungen. Auch affektive Symptome sind bei einigen Erkrankungen mit Psychosen vergesellschaftet.

basically wenn du durchdrehst

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hab mich damit oft auseinandergesetzt

Ja, das ist wenn man die Realität nicht mehr erkennt

Eine Psychose kannst du dir vorstellen wie ein sehr langer Drogentrip von dem du nicht runterkommst. Von Halluzinationen bis Angststötungen kann da viel auftreten. Eine Psychose erkennt man oft nur von außen und nicht als betroffener selbst. Kann man Theraphieren, ist aber alles andere als schön!

Was möchtest Du wissen?