Was ist eine hepatische Enzephalopathie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine hepatische Enzepholopathie ist übersetzt eine Fehlfunktion des Gehirns durch eine Störung der Leber.

Ist die Leber durch eine Krankheit oder Vergiftung so stark geschädigt, dass sie nicht mehr richtig arbeiten kann, gelangen Giftstoffe und Stoffwechselendprodukte irgendwann ins Gehirn und führen hier zu Fehlfunktionen. Deswegen kommt es zu einer zunehmenden Bewusstseinsstörung, die im Koma münden kann.

Die vier Stadien sind:

1. Bewusstseinseintrübung, Tremor, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

2.  Schläfrigkeit (Somnlenz), weiterhin Tremor, der pat. ist aber noch erweckbar

3. tiefer Schlaf, (Sopor) durch Schmerzreize erweckbar

4. Erschlaffung aller Schutzreflexe, fehlender Tremor, keine Erweckbarkeit

Die hepatische Enzephalopathie ist eine Funktionsstörung des Gehirns, deren kennzeichnende Symptome Verwirrtheit und gelegentlich auch intellektueller Abbau, Störung der Persönlichkeit und der sogenannte Flapping Tremor, ein grobschlägiges Zittern der Arme, sind.

Eine Beeinträchtigung des Gehirns durch eine Leberunterfunktion.

Was möchtest Du wissen?