Was ist eine gute Airsoft für einsteiger Es geht in erster linie um Zielschießen sie darf nicht mehr als 0.5 Joule haben und sollte ungefähr 50-70€ kosten.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wie du vermutlich schon erkennst hast ist dein Budget recht mager. Als Federdruck-Backup oder wie du sie eben zum Zielschießen willst, taugt die TM Mk23 was.

http://www.softairwelt.de/MK23-SOCOM-Hop-Up-Tokyo-Marui

Bei richtiger Pflege/Lagerung/Umgang ist die TM sehr langlebig und sollte auch mit vernünftigen 0,45 Joule im Gegensatz zu diesen Walther P99 mit vielleicht 0,3 Joule Modellen dich zufriedenstellen.

Gruß Bloodmoon 

Ich hätte noch ne frage kannst du mir die hk416 empfehlen? Hab bis jetzt überwiegend gutes gehört abgesehen von dem mag und der schulterstütze. Und hättest du was gutes bei einem 100€ budget? Ich werde in einem monat 14 und mein onkel will mir eine schenken für 50-70€ er hat gesagt das auch 100€ gehen würden aber dann bekomme ich weihnachten nichts.

0
@Luka2609

Die HK 4160 für 70 Euro taugt nichts. Allgemein Langwaffen unter 120-150 Euro taugen nichts.

HK 416 gibt es glaube ich von Dboys erst ab über 300 oder eben nur über 0,5 Joule, was du noch nich darfst. 

Die taugt aber echt nichts, Vollplastikgearbox. Wenn du eine Waffe willst, investiere mindestens 150 Euro, eher mehr.

Auf die Bewertungen kann man nichts geben, in den Shops wird selbst 50 Euro Schrott als Top das 70 Meter schafft bezeichnet. 

1
@BloodmoonV

Hätte noch eine Frage bitte werte das nicht als nervig aber ich hab halt nichts auf youtube gefunden. Wie zeichnet sich dieTM Mk23 aus außer durch langlebigkeit und die 0.45 joule? Kann man damit gut zielen?

0
@BloodmoonV

Was ist deine meinung zu der Sig Sauer sp2022 in den reviews wirkte sie stabil und durch bax relativ preziese (sorry fals bax falsch ist ich meine es heißt so) und wegen messing barrel und abs sehr robust stimmt das oder täuscht der eindruck?

0
@Luka2609

Stabil ist alles ab 60€, Das BAX ist einfach nur ein nicht einstellbares Hopup. Hopups haben alle Waffen ab 30-40€. Und die Präzision macht sich vom Faktor Energie, Barrel, Laufbeschaffenheit und selten Lauflänge abhängig. Außerdem kannst du im Airsoft nie wirklich auf eine gute Präzision hoffen, da die BBs, die du verschießt bei einem halbem Gramm schnell abgebremst werden und vom der Bahn kommen. Die "Präzision" beschreibt eher das Verhalten des BB innerhalb der stabil fliegenden Zone. Und bei <0,5J Waffen brauchste da gar nicht anfangen. Da ist es bei 40-200€ wirklich meistens so: Umso mehr du zahlst, desto mehr bekommst du, dh. bessere Gearboxen, Läufe, Materialien, Verarbeitungen, Zusatzgedönz.

Die HK416C für -"damals"- 90€ (bei KoZe) war meine erste Waffe und ich hatte -bis auf zwei Gearjams, die ich durch Vollauto schnell lösen konnte- nie Probleme mit ihr. Stock hab ich aus ihr exakt 0,50 Joule bekommen. Nur die Standart-Zielvorrichtung ist ein bischen makaber, aber zim Anfang eigtl ganz ok.

0
@P4ULIN4TOR

Die HK ist rausgeworfennes Geld, da man später eh was gescheites kaufen will und das Geld dann fehlt.

0

Link bitte. Auf die Aussagen von den meisten die keine Ahnung haben kannst du nichts geben. Link am besten, es von einer echten Waffe meist mehrere AS Modele gibt. Die TM ist eben Federdruck sprich nur begrenzte Feuerrate. Die TM ist zudem sehr präzise für so eine Waffe, hat auch ganz gute Reichweite. Typisch TM halt. Holt das Maximum aus einer 40 Euro Federdruck eben raus.

1

Ich würde zu AEPs von Cyma greifen.

Was möchtest Du wissen?