Was ist eine Gastherme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Therme (Kombitherme!) erzeugt heißes Brauchwasser und versorgt über einen separaten Kreislauf die Heizung der Wohnung mit Warmwasser.

Vorteil: Eine solche Therme erhält das Gas über einen eigenen Zähler, so dass der Mieter die volle Kostenkontrolle über sein Heiz-  und Warmwasserverbrauchsverhalten hat. - Nachteil die Wartungskosten für die Therme trägt der Wohnungsmieter alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Gastherme ist zum Einen für die Heizung zuständig und zum Anderen übernimmt sie mit einer Art Durchlauferhitzer die Warmwasserversorgung in Deiner Wohnung. Als Brennstoff dient Erdgas und die Regelung und die Pumpe funktionieren mit Elektroenergie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pady1991
19.02.2016, 20:21

Die Gastherme ist aber kein "reiner" Durchlauferhitzer oder? Also ist der Stromverbrauch nicht so hoch wie beim Durchlauferhitzer

0

Die Therme heizt das Wasser zum Waschen und für die Heizung, logischer weise mit Gas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heißwasser produzent durch GAS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biberchen
19.02.2016, 18:09

für die regelmäßige Wartung und Reparatur ist der Vermieter zuständig!

0

Was möchtest Du wissen?