Was ist eine Fixkostendegression?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fixkostendegression ist die Abnahme der Fixkosten (fixe Stückkosten) pro Leistungseinheit bei steigender Beschäftigung.

Unter Fixkostendegression versteht man in der Kostentheorie, daß die gesamten fixen Kosten bei steigender Ausbringung auf eine größere Menge von Kostenträgern verteilt werden und infolgedessen die Stückkosten degressiv verlaufen (Kostenverlauf).

Die Fixkostendegression, auch Beschäftigungsdegression genannt, kennzeichnet das Sinken der fixen Kosten pro Stück mit zunehmender Beschäftigung. Je größer die Beschäftigung ist, desto niedriger sind die fixen Kosten pro Stück.

Exakt! Und als Beispiel:

Du stellst Quietschentchen her und hast dafür fixe Kosten pro Monat von 1.000.000 € für Miete, Abschreibungen auf die Maschinen, Zinsen für den Kredit der Maschinen, Löhne, Geschäftsleitung, etc. Wenn Du jetzt ein Entchen herstellst, fallen hierfür fixe Kosten von 1.000.000 € an. Bei 2 Entchen "nur" noch 500.000 €, bei 10 läppische 100.000 € pro Ente und bei einer Milliionen Entchen nur noch 1,00 €. Die fixen Kosten pro Stück sinken also. "Degression" heißt sinken.

0
@PVUellenberg

Vielen Dank :) Ich finds echt toll wenn jemand sich Gedanken darüber macht und nicht nur etwas aus Wikipedia oder sonst wo kopiert! Ich zum Beispiel verstehe alles anhand von Beispielen viel besser =) Wirklich tolles Beispiel ;)

0

Im Lexikon ist ein Verweis von Degression auf Digredieren und das heißt abschweifen. Abschweifende Fixkosten.... ein Unwort mal wieder aufgedeckt ;-)) Ich nehme mal an es handelt sich um Feste Kosten, welche von VWL Wissenschaftlern durch den Schweif des Finanzsystems nicht erkennen.

En hübscher Beweis, dass Informationen im Internet nicht zu Wissen führen müssen! Nicht falsch verstehen: dieser Beitrag ist viel besser als die ständigen "nimm Google-Poster"! Du machst Dir Gedanken, dieses Mal liegst Du zwar weit daneben, aber vielleicht sieht das einer der genannten und nervt nicht mehr damit!

0

Degression ist ein mathematischer Begriff und hat nun leider gar nix mit "abschweifen" zu tun, sondern mit der wissenschaftlichen Beschreibung eines negativen Trends, oder einfacher, einer Abnahme. - Ist also absolut kein Unwort. Bitte also nicht bei jedem Fremdwort, über das man nicht Bescheid weiß, "Unrat" wittern.

0

Was möchtest Du wissen?