Was ist eine einstweilige Anordnung?

3 Antworten

Eine einstweilige Anordnung, auch Verfügung genannt, ist eine vorläufige Anordnung des Gerichts zu bestimmten Dingen. Einstweilig deshalb, weil diese Anordnung -meist in einem Eilantrag- ergangen ist, ohne dass bisher eine gerichtliche Verhandlung über diese Angelegenheit erfolgt ist. Daher ist eine einstweilige Anordnung auch zeitlich begrenzt bis zur eigentlichen Hauptverhandlung, in der über den Verhandlungsgegenstand entschieden wird.

Hm.

0

ist eine vorläufige Anordnung des Gerichtes zu einer bestimmten Sache , wie z .B Unterlassen Wegbleiben usvm .

Ich weiß nicht genau, um welchen Sachverhalt es sich dreht, aber Du meinst wohl eher eine "einstweilige Verfügung" die vom Gericht angeordnet wird. Eine einstweilige Verfügung sagt beispielsweise aus das sich eine bestimmte Person nur begrenzt Deiner Wenigkeit nähern darf und evtl. auch sonst keinen Kontakt zu Dir haben darf. Hierbei bedeutet "einstweilig" das dieser Beschluss zeitlich begrenzt ist & nach dem Ablauf als solches aufgehoben ist.

Kollektivvertragsänderung auch gültig für mich?

hallo!

ich bin seit letztem jahr bei einer firma beschäftigt, bei welcher ich nun gekündigt habe. In meinem vertrag steht, dass ich als geringfügige kraft nur eine kündigungsfrist von 2 wochen hab. Nun wo ich gekündigt habe, meinen sie, dass es ab februar 2018 eine kollektivvertagsänderubg gab und jetzt auch geringfügige kräfte eine 4 wöchige kündigubgsfrist einhalten müssen. Jedoch wurde mir nie etwas zum unterschreiben gegebn bezüglich vetragsänderungen oder sonst was. Bei meinem letzten arbeitsgeber war es auch so, dass mal es ein neues Gesetz gab zu Überstunden, aber dies galt dann nur für diejenigen, die dann den neuen Vertrag unterschrieben haben. Also müsste ich doch jetzt auch noch eine 2 wöchige Kündigungsfrist haben, da mit mir nie davor was anderes vereinbart wurde?

...zur Frage

Rechtsanwälte zu zahlende Beträge?

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand behilflich sein bei meiner Frage?!

In einem Strafverfahren habe ich einen Anwalt konsultiert, den ich im vollem Umfang für seine ,,Dienste" bezahlt habe. Zuletzt wollte er mir keine Rechnungen mehr stellen, sondern vor den Vorhandlungsterminen Bares sehen, also Handgeld. Ich beantragte gegenüber dem Gericht zum Schluss ihn von seinem ,,Pflichtmandat" zu entlassen, da ich mit seiner Leistung nicht mehr zufrieden war. Es ist leider nun mal in unserem Rechtssystem üblich, dass, ein sogar von mir selbst konsultierter Anwalt zum Pflichtverteidiger benannt wird. Das Gericht lehnte meinen Antrag ab und ich war an diesen Anwalt gebunden.

Am ende verlor ich das Verfahren, Kläger war die Staatsanwaltschaft. Es gab sonst keine Nebenkläger.

Jetzt bekam ich Post von der Kostenstelle der Staatsanwaltschaft.

In diesem werde ich aufgeforder die Gerichtskosten, Ordnungsgeld und ,,AN RECHTSANWÄLTE ZU ZAHLENDE BETRÄGE" zu begleichen.

Ich finde es einen Witz, das ich nun noch einmal knapp 5000 Euro für diesen Anwalt bezahlen soll, da er wohl beim Staat auch abgerechnet hat.

Ist das überhaupt legal? Muss ich das zahlen, schließlich habe ich ihn Privat selbst bezahlt? Welche Mittel und Wege gibt es nun für mich das anzufechten?

Ohnehin bin ich gerade dabei ein Wiederaufnahme Verfahren anzustreben.

Danke im vorraus

...zur Frage

Was ist eine Drei-Stufen-Klage?

Es wurde mir nun in einem Pflichtteilsanspruchsverfahren eine Drei-Stufen-Klge empfohlen.

Was muß ich mir darunter vorstellen und welche Kosten können in diesem Fall auf mich zukommen, muß ich vor Gericht erscheinen.

Da ichdie Erbin keinesfalls sehen will (ist meine Stiefmutter, die mir nichteinmal sagte dass mein Vater verstorben ist).

Danke für eine hilfreiche Antwort im Voraus.

...zur Frage

Jugendliche haut ständig ab und musste schon 40 Mal von der Polizei zurück gebracht werden ... Was kann ein Betreuer in dem Fall tun?

Eine 18 jährige steht unter Betreuung mit Aufenthaltsbestimmung. Der Betreuer hat ihr untersagt, sich von ihrem Aufenthaltsort zu entfernen, ohne sich vorher abzumelden. Sie hält sich nicht dran und fährt ständig in weit entfernte Städte und schläft dann dort irgendwo in Parks oder unter der Brücke. Meistens wird sie dann irgendwo beim Klauen erwischt oder wird bei einer Kontrolle entdeckt und wird wieder zurück zum Betreuer gebracht. Sobald sie wieder zurück ist, dauert es keine Stunde und sie ist schon wieder weg. Ist da eine Einweisung möglich? Welche rechtlichen Möglichkeiten sind da möglich?

...zur Frage

Was ist eine Schlachtplatte?

Hallo, habe von diesem Gericht gehört und kann mir Nichts darunter vorstellen.

...zur Frage

Darf man Markennamen in Liedern nennen?

Es ist mir natürlich bekannt, dass viele Musiker von heute, besonders aus dem Rap Bereich Marken in ihren Liedern nennen. Müssen sich diese dann davor irgendwelche Rechte erkaufen oder ähnliches? Weil ich dachte eigentlich immer, dass Markennamen irgendwie geschützt wären.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?