Was ist eine Dynastie (römische Kaiserzeit)

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Bezeichnung Dynastie stammt von dem altgriechischen Wort δυνάστης (Machthaber, Herrscher, Fürst). Die Bedeutung von Dynastie (steht in Fremdwörterbüchern) ist Herrschergeschlecht, Herrscherhaus. „Geschlecht“ bzw., „Haus“ bedeutet in diesem Zusammenhang „Familie“ mit einer Vererbung der Machtstellung über mehrere Generationen.

Erich Bayer/Frank Wende, Wörterbuch zur Geschichte : Begriffe und Fachausdrücke. 5., neugestaltete und erweiterte Auflage. Stuttgart : Kröner, 1995 (Kröners Taschenausgabe ; Band 289), S. 121: „Dynastie, in der griechischen Staatslehre Sonderform der Aristokratie (mit Erblichkeit in der herrschenden Gruppe); Herrschaft und Herrschaftsbereich eines Dynasten; allgemein Herrscherhaus, die Abfolge der ein und derselben Familie angehörenden Herrscher.“

Die Dynastien der römischen Kaiserzeit werden in der Regel werden nach dem Familiennamen (lateinisch: nomen gentile) benannt.

Einige Beispiele sind die die Julier/Iulier (lateinisch: Iulii; die julische Familie ist die gens Iulia) und die Claudier (lateinisch: Claudii; die claudische Familie ist die gens Claudia), die zusammen das julisch-claudische Kaiserhaus waren (Augustus hat die Söhne seiner zweiten Ehefrau Livia aus ihre vorherigen Ehe mit jemand aus der gens Claudia adoptiert), die Flavier (lateinisch: Flavii; die flavische Familie ist die gens Flavia) und die Severer (lateinisch: Severi; die severische Familie ist die gens Severa). Sie kommen als die Julisch-claudische Dynastie, die flavische Dynastie und die severische Dynastie bezeichnet werden.

Der Normalfall der Erbfolge war die Übernahme der Herrschaft durch den ältesten Sohn des Kaisers. Wenn er keinen Sohn hatte, konnte ein anderer Verwandter der Erbe sein.

Es hat auch ein Adoptivkaisertum gegeben, bei dem ein Kaiser ohne männliche Nachkommen jemand adoptierte und so zu seinem Nachfolger machte.

Außerdem hat es auch manchmal Machtkämpfe um die Herrschaft gegeben, bei denen ein nicht aus der herrschenden Dynastie stammender Herausforderer sich durchsetzte. Unter Umständen (abhängig von der Dauerhaftigkeit seines Erfolges und des seiner Familie) begründete er dann eine neue Dynastie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Familie des Herrschers eines Gebietes. Oder je nach Zusammenhang auch die Gruppe, zu dem der Herrscher gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von austriaco
18.03.2012, 21:27

heißt dass dann das zum Beispiel der Sohn eines Kaisers dann Kaiser wird?

0

Was möchtest Du wissen?