was ist eine Bitumdachabdichtung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Dachabdichtung, meist Flachdach, mit Dachbahnen aus Bitumen. Diese können im Bürsten- Gieß oder Schweißverfahren aufgebracht werden. Die häufigste Anwendung ist das Schweißverfahren mit Propanbrennern.

Danke für den Stern :-)

0

Das ist eine Abdichtung für das Dach. Da wird dann mit Dachpappe gearbeitet. Diese ist mit Bitumen beschichtet. Durch Hitze kann dieses Bitumen weich gemacht werden, und die Nähte zwischen den Bahnen wird dann wie mit Kleber abgedichtet, damit Wasser nicht unter die Planen und auf das Dach gelangt.

Der Kleber ist das Bitumen, welches entweder schon auf der Bahn ist und erwärmt wird (Schweißbahn) oder im Kessel erwärmt und dann mit der Gießkanne oder Bürste auf die Fläche aufgebracht wird.

0

bitumplatten sind so wellförmige platten, meist in Schwarz die teerhaltig sind, so dass sie auf dächern besonders gut haften

Wenn sie teerhaltig wären würden sie nicht Bitumenplatten heißen. Teer und Bitumen sind zwei völlig verschiedene Dinge. Sie haben nur gemeinsam, dass sie aus Erdöl gewonnen werden, aber das ist Benzin auch und trotzdem etwas völlig anderes.

0

Was möchtest Du wissen?