Was ist eine Betriebsrente?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Arbeitnehmer hat einen Vertrag mit seiner Firma ( und die Fa. vielleicht mit einer Rentenversicherung )

Ein Teil des Lohns geht jeden Monat als Beitrag in diese Versicherung und wird dann im Rentenalter zusätzlich zur gesetzlichen Rente ausgezahlt.

kleiner Nachteil:

Diese Betriebsrente muß im Alter versteuert werden und der Rentner zahlt 2x KV Beiträge dafür ( AN + AG Anteil )

Bitte aber auch erwähnen, dass die Beiträge steuer- und sozialabgabenfrei sind, der Vertrag aus dem Brutto bespart wird.

2
@kevin1905

Hatte auch mal so eine . Da gingen meine VWL rein . Aber die VWL bekommt man definitiv nicht Steuerfrei . So hätte ich auf diese Rente 2 mal Steuern zahlen müssen .

0
@kevin1905

tja, das holt sich der Staat dann vom Rentner zurück und seine Rente + BR ist dann geringer als sein Lohn als AN

0
@Kiekschapp

Der Satz ist der gleiche (146% zzgl. Zusatzbeitrag), aber die Summe von der dieser genommen wird ist meist geringer.

Es gibt nur wenige Menschen die im Alter mehr Einkommen haben als im Erwerbsleben.

Ich werde da z.B. zugehören.

0
@pegro2
Aber die VWL bekommt man definitiv nicht Steuerfrei .

Man bekommst sie gar nicht wenn sie in die bAV fließen. ;-) Da sie dem Arbeitnehmer nicht zufließen sind sie auch nicht steuerrelevant (§ 11 Abs. 1 EStG).

Beispiel:

  • 3.000,- € Brutto --> 1.932,78 € Netto.
  • 40,- € VL ausgezahlt: 3.040,- € Brutto--> 1.953,68 € Netto - 40,- € VL Abzug die in Anlage xy fließen (Fonds- oder Aktiensparplan, Bausparvertrag, whatever) = 1.913,68 € Auszahlung.

So nun mit bAV statt VL, keine weitere Arbeitnehmer- oder Arbeitgeberleistung:

  • 3.040,- € Brutto (inkl. VL) - 40,- € bAV = 3.000,- € Steuer- / SV-Brutto --> 1.953,68 € Netto.

Betriebliche Altersvorsorge zum Nulltarif.

Allerdings werden aus 40,- € pro Monat auch bei 40 Jahren Laufzeit keine üppige 1.000,- € Betriebsrente. Etwas vom Arbeitnehmer sollte also dazu fließen:

Beispiel 100,- € Arbeitnehmerbeitrag:

  • 3.040,- € Brutto (inkl. VL) - 140,- € bAV = 2.900,- € Brutto = 1.880,33 € Netto.
  • Für 73,35 € weniger Netto hat man 140,- € Beitrag. Förderquote hier 47,6%.
0

Es gibt 5 Arten von Betriebsrenten:

Direktzusage - Rückstellungen in der Bilanz. Der Arbeitgeber verpflichtet sich, dem Arbeitnehmer eine Rente zu zahlen.

Die Pensionskasse - so ähnlich wie ein Versicherungsunternehmen.

Pensionsfonds - breiter gefächert als bei Versicherungen.

Unterstützungskasse - zahlt im Auftrag des Arbeitgebers eine Rente an den Arbeitnehmer. Arbeitgeber zahlt für die von ihm zugesagte Versorgungsleistung Zuwendungen in die Unterstützungskasse ein, hier wird auch ein Teil des Entgelts für die Unterstützungskasse vom Gehalt einbehalten.

Direktversicherung - Rentenversicherung, die der Arbeitgeber für seinen Arbeitnehmer abschließt.

Viele große Firmen haben ein eigenes Versorgungswerk eingerichtet, das nach einer vereinbarten Zeit, dem Mitarbeiter einen ZUSÄTZLICHEN Rentenanspruch zusichert.

Mittlere und kleinere Betriebe regeln das heute meist in Form von Direktversicherungen oder Versorgungszusagen mit Rückdeckungsversicherung.

Was möchtest Du wissen?