Was ist eine Baumbestattung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bestattungen im Wald werden oft unterschiedlich bezeichnet. Da gibt`s Naturbestattung, Baumbestattung, Waldbestattung. Gemeint ist eine Bestattung im Wald, die meisten finden AN Bäumen statt, bzw. an der Baumwurzel. Da werden dann unterschiedlich viele Urnen beigesetzt, je nachdem was man gepachtet hat. Die Bäume werden also nicht zum Eigentum, sondern eben nur gepachtet (ist ja bei Friedhöfen auch so). Anschließend bleibt die Urne dann unterschiedlich lange dort (zwischen 50-99 Jahren). Es gibt auch Anbieter, die verpachten nicht nur die Bäume, sondern gleich die Fläche. Wie z.B. hier: http://goo.gl/6w4qFZ Da kann man dann gleich 100qm pachten und sich irgendwo auf der Fläche beisetzen lassen. Die bekanntesten Anbieter sind in Deutschland RuheForst und FriedWald. Auf den Seiten findest du auch was.

Bei uns in der Nähe gibt es das auch

Du lässt ich verbrennen und deine Urne wird unter oder neben einem Baum begraben. An dem Baum kommt ein Schild mit deinem Namen und Geburts- und Todesdatum. Sollte der Baum mal gefällt werden müssen wird dort ein neuer geplanzt mit deinem Schild.

Wenn jemand stirbt, wird er/sie verbrannt. Die Asche wird dann in der Erde vergraben und ein Baum darübert gepflanzt. Ich weiß aber nicht, was das kostet.

franzi111 22.05.2014, 08:44
ein Baum darübert gepflanzt

Nein, der Baum ist schon da.

0
redAly13 22.05.2014, 08:45
@franzi111

Es geht beides. Manchmal pflanzt man einen Baum über die Asche und manchmal ist er schon da.

0

Was möchtest Du wissen?