Was ist eine AKU bei pferden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Abkürzung AKU steht für Ankaufsuntersuchung.

Bevor man sich ein Pferd kauft, sollte man dieses in kleinerem oder auch größeren Umfang auf seinen gesundheiltichen Zustand untersuchen lassen.

Bei einer kleinen Ankaufsuntersuchung wird der klinischische Gesundheitszustand des Pferdes überprüft. Das bedeutet, dass das Pferd in seiner Gesamtheit auf äußerliche – beziehungsweise auf  mit einfachen Hilfsmitteln festzustellende – (Krankheits-)Symptome hin untersucht wird.

Bei einer großen Ankaufsuntersuchung wird zusätzlich zum klinischen Gesundheitszustand auch nach röntgenologischen Befunden geguckt und ggf ein Blutbild angefertigt.[bei Bedarf kann diese Untersuchung entsprechend erweitert werden, wenn z.B. ein Befund vorliegt, der ggf. auswirkungen auf die weitere Entwicklung und den Gesundheitszustand des Pferdes haben könnte - Ultraschall, Endoskopie,etc.]

(Das Pferd wird bei einer großen Ankaufsuntersuchung also ganzheitlicher untersucht, als bei einer kleinen. ...... Die Untersuchung kann je nach Aufwand und Umfang schnell teuer werden. bei einer großen AKU ist man schnell mal 300 - 500€ los.)

Hoffe das beantwortet deine Frage und hilft dir weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist die Abkürzung von An-Kaufs-Untersuchung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunshineHorse
28.12.2015, 22:53

Hast du Instagram ?

1

Das ist die Ankaufsuntersuchung.

 Wie schon gesagt gibt es eine mehr und eine weniger umfangreiche. Sollte unbedingt gemacht werden bevor man sich das Pferd kauft. Und bei einem Tierarzt deiner Wahl und nicht vom Verkäufer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bedeutet AnKaufsUntersuchung, sollte gemacht werden bevor du ein Pferd kaufst. Es gibt große und kleine AKUs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Akku oder Akkumulator bei Pferden ist gemeinhin der elektronische Energiespeicher innerhalb eines Pferdes (wie bei einem Elektroauto), wenn man diesen nicht regelmäßig auflädt geht das Pferd irgendwann kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hagenWeber
28.12.2015, 22:48

Danke!

1

Den Akku musst du bei deinem Pferd nach jedem Reiten laden. Sorg aber dafür, dass er nicht Unterspannung bekommt, sonst bringst du das Pferd in Lebensgefahr. Ein unterladener Akku kann dafür sorgen, dass du das Pferd am nächsten Tag nicht mehr booten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?