Was ist eine Abgeordnetenentschädigung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hei, antwortplz, das übliche Fremdwort dafür lautet: Diäten. Abgeordnete beziehen, kein Gehalt, sondern bekommen (steuerfrei) eine Aufwandsentschädigung, genannt Diäten. Sie betragen bei einem MdB - wen ich nicht irre - über 15 000 Eu monatlich; dafür müssen die Abgeordneten alle Kosten bestreiten, die ihre politische Arbeit verursacht: Büro in Berlin, Zimmer in Berlin, Heimfahrten, Büro im Wahlkreis, Sekretär(e)/innen, Spende an die Partei u.s.w. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld was ein Abgeordneter für den Aufwand in dieser Tätigkeit erhält

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gibt es gar nicht. Jedenfalls hat mich noch kein Abgeordneter dafür entschädigt, daß ich ihn jahrelang erdulden mußte.

Oder ist die Frage ganz anderes gemeint? In dem Fall wäre der Begriff "Abgeordnetenentschädigung" meiner Ansicht nach ein zwar gebräuchlicher, aber doch falscher und sinnverwirrender Begriff. Denn alles das, was Abgeordnete kassieren, wird ja durch die Politik festgelegt.

Es müßte also selbst dann, wenn Abgeordnete einen tatsächlich finanziell wirksamen Aufwand haben (Verdienstausfall wegen der dann nicht mehr ausgeübten vorherigen Tätigkeit usw.) korrekt "aus eigenen Gnaden genehmigter Griff in die Kasse" lauten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
02.03.2017, 17:49

Guck mal auf die Berufe der Abgeordneten. 

0

Was möchtest Du wissen?