Was ist ein Zonenkind - woher kommt das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist der Singular eines Buchtitels, in dem über die DDR-Jugend geschrieben wurde. Als Zone wird manchmal das Gebiet der ehemaligen DDR bezeichnet, als sie noch nicht ehemalig war. Ich empfehle dir, zu lernen, wie man im Internet etwas sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die Kinder und Jugendlichen der DDR die in der Wendezeit aufgewachsen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 1945 wurde Deutschland in 4 Besatzungszonen aufgeteilt. Lange wurde die eigtl. 1949 dann gegründete DDR despektierlich weiterhin als "die Zone" "die Ostzone" oder "die Sowjetzone"  bezeichnet.

Und wer heute aus den neuen Bundesländern kommt, wird deshalb aus Scherz oder beleidigend Zonenkind genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wurden -etwas verächtlich- bis in die 80er Jahre in der Bundesrepublik Leute genannt, die in der DDR geboren und aufgewachsen waren.

Die DDR wurde bis zur formalen Anerkennung durch die Bundesrepublik auch nebenbei "sowjetische Besatzungszone" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der DDR (früher Ostzone) geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?