Was ist ein vollmachtloser vertreter und kann dieser vollständig in meinem namen handeln?

3 Antworten

Wenn man nur wüsste, worum es bei dieser Beurkundung überhaupt geht.

Um eine lebzeitige Schenkung als vorweggenommenes Erbe an deine Schwester? Ein Testament auf den Erbfall zu deren Gunsten?

In beiden Fällen bedarf es keines vollmachtlosen Vertreters seitens der Mutter, sofern sie testierfähig wäre, sich also über den Inhalt der zu unterzeichnenten Vereinbarung im Klaren wäre.

Wenn es dich beruhigt: Schenkungen kann man 10 Jahre zurückfordern, wenn man seinen eigenen Lebensunterhalt oder Pflegekosten nicht mehr bezahlen könnte.

G imager761

Ein vollmachtloser Vertreter ist eine Person, die für eine andere ohne Vollmacht handelt. Zur Wirksamkeit muss der Vertretene, in diesem Fall also du, die Erklärung genehmigen. Tust du das nicht, bleibt der Vertrag unwirksam.

Diese Antwort ist richtig. Du musst den Vertrag (vermutlich ein Erbvertrag zwischen Erblasser und ihren Erben) genehmigen.

0

Wenn du eine professionelle Antwort haben willst, dann geh zu einem Anwalt und frage so etwas nicht auf einer Internetseite, auf der sich jede zweite Frage um 14jährige mit Schwangerschaftsverdacht handelt.

Danke schonmal an dich....NICHT! Beurkundung ist in 40 minuten. Welcher anwalt nimmt sich denn bitte bis dahin noch meiner an. 

0

dann hättest du dich mal lieber früher darum gekümmert.

0
@Tontoni82

Dir ist langweilig oder? such dir n job und wenn du einen hast einen bei dem du etwas zu tun hast. Hab vor einer stunde davon erfahren und anfang der woche ging mir der entwurf zu. auch dieses zeit hat nicht gereicht. war mir sicher dass es mit meiner ablehnung und dem nichterscheinen getan ist

0

Ich habe sogar einen sehr guten Job. Geh du mal lieber arbeiten und warte nicht auf das Erbe deiner Mutter.

0

Habe ich einen Anspruch oder nicht?

Hallo

habe folgendes Problem,

meine Oma ist verstorben...

darauf hin habe ich ein Schreiben vom Gericht bekommen...

Das ich trotz des Todes von meinem Vater ( 2013)von der Erbfolge ausgeschlossen bin wusste ich...

wurde ja immer gesagt Erbe ist geregelt.......

Der Erbvertrag würde mir auch zugesandt.

Anbei war noch ein Schreiben ( handschriftlich von Notar beglaubigt )

.... € geht an den Sohn

....€ geht an den Sohn

den Rest des Geldes geht an meine Enkelkinder....

mein Einer Onkel ist Alleinerbe ( Haus.....)

diesen habe ich nun angeschrieben zwecks Auszahlung des Restgeldes.

Dieser antwortete Pech gehabt dein Vater hat 1995 auf sein Pflichtteilverichtet auch für seine Abkömmlinge...

Als anhand die Kopie der Urkunde.....

Unbedingter und unbeschränkter Pflichtteilsversicht.....

Herr...... ....... verdichtet mit Wirkung für sich und seine Abkömmlinge auf seine gesetzlichen Pflichtteils - einschließlich Pflichtteilsergänzungsansprüche am zukünftigen Nachlass seiner Eltern, den Ehegatten ...... .......

trifft das auch Omas letzten Willen zu?

hoffe mir kann da jemand helfen...

Vielen Dank......

...zur Frage

Immer nur Streit mit meiner mutter?!?

Also ich habe da ein kleines Problem mit meiner Mutter...

Ich bin 14 Jahre alt (bald 15) und ich streite mich immer nur mit meiner Mutter...ich hatte sonst nie mit ihr Streit aber seit ich in die 9te Klasse kam wurde alles irgendwie anders...

Meine Mutter ist schon lange alleinerziehende und hatte sich immer um mich und meine Schwester gekümmert...

Vor 6 Jahren (meine Schwester war da 12) hatte meine Schwester und meine Mutter so ein heftigen Streit das meine Schwester zu mein Vater gezogen ist...

Nun bin ich bald 15 und es kommt mir so vor das meine Mutter mich wie ein kleines Kind behandelt...sie sagt alle Stunden zu mir immer wie lieb sie mich doch hat und kommt immer in mein Zimmer für ein Kontroll Check wie es mir geht...ich finde das alles schön und gut aber ich finde das echt langsam nervig!

Ich habe ihr das auch gesagt aber meine Mutter verstand das ganz und gar nicht...sie gab mir Vorwürfe das ich sie nicht schätze und ich undankbar bin daß sie eine Mutter ist die sich um ihr Kind Sorgen macht...

Einmal war ein Kumpel bei uns und hatte übernachtet...es war sehr heiß und da es Abend war, war es einbisschen kälter...ich habe meine Mutter gefragt ob ich mit mein Kumpel vor die Tür gehen kann um bisschen frische Luft zu schnappen...sie meinte nein weil es zu spät wäre...aber es war gerade Mal 22 Uhr und es waren Ferien! Ich meinte zu ihr ich sei doch schon groß genug und bin mit ein Kumpel draußen (er 16), sie fing sofort an zu schreien und es gab eine Diskussion...

Am nächsten Tag gab es wieder Streit und es ging sogar soweit das sie mich rausschmeißen wollte...sie gab mir Vorwürfe ich sei respektlos, verwöhnt, frech und undankbar nur weil sie ihr Willen nicht bekommt...

Sie ging zu meiner Oma und meine Oma meinte natürlich zu mir was das soll...und das sie sehr enttäuscht von mir ist...alle sind gegen mich und wenn ich mich entschuldige wird meine Mutter erstmal nett sein, aber sie wird weiter machen...ich bin natürlich nicht unschuldig weil ich auch bei Streitigkeiten respektlos werde..

Und in 3 Tagen fliegen wir in den Urlaub und ich muss das hinkriegen mich mit meiner Mutter zu Vertragen...

Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Ist Satan ein Engel , ein gestürzter Engel? Sind die Söhne Gottes Engel?

Wenn Satan ein Engel ist , und gleichzeitig auch ein Sohn Gottes..

und alle Söhnen Gottes , Diener und Engel sind, ist dann Jesus nicht auch Engel ? Denn auch Jesus ist ein Sohn Gottes.

Hiob 1,6

Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor den HERRN zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte.

Jesus nannte sich auch Sohn Gottes und er war ein geliebter Sohn , an dem Gott Wohlgefallen hat .

Markus 1,11 Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.

Jesus lehrte , wer seine Brüder und Schwestern sind

Markus 3 da sagt Jesus

35 Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Jesus erklärt also das Sohnverhältniss zum Vater.

Markus 12 Vers 25

25 Wenn die Toten auferstehen, werden sie nicht wie hier auf der Erde verheiratet sein, sondern wie die Engel im Himmel leben.

Jesus beschreibt , dass Menschen wie Engel im Himmel sein werden , auch die , die Jesus als Bruder und Schwester und Mutter beschreibt .

Also jeder den Willen tut, ist ein Kind Gottes und wie ein Engel nach der Auferstehung.

hmm :-), wenn ich beleidigt werde , dann beleidigt man mich , auf die Wahrheit hin, welche die Bibel wieder gibt . Bedenkt das bitt , denn ich habe Bibelstellen mit angegeben.

lieben Gruß

...zur Frage

keinen Menschen als Testamentvollstrecker?

Ich werde in den nächsten Tagen mein Testament machen habe einen Termin beim Notar. Ich bin verheiratet wir haben ein Haus, was aufmeinen Namen geht da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich bin verheiratet und wir haben ein Haus welches auf meinen Namen geht, da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich möchte schon, dass mein Mann in dem Haus wohnen kann möchte es ihm aber nicht vererben da er keinerlei Beziehung zum Geld hat.

Ich habe weder Verwandte noch Freunde die ich als Testamentvollstrecker einsetzen könnte. Was macht man in solch einem Fall?

Au keinen Fall möchte ich, dass etwas in falsche Hände kommt. Sicherheit

Kann mir jemand einen Rat geben? Danke

gubbins

...zur Frage

Ist ein notarilles Testament gültig, auch wenn die Unterschrift nicht mehr erfolgen konnte, weil der Erblasser vorher stirbt?

Die Erblasserin hat gegenüber dem Notar den letzten Willen erklärt und verstarb vor der Unterschrift der Beurkundung. Ist das Testament damit ungültig oder kann der Notar dies als Testament anerkennen?

...zur Frage

Investieren in das Haus der Eltern mit Sicherheit dieses auch später zu erben, wie am besten anstellen?

Meine Schwester wohnt mit meinem Vater (Mutter ist bereits verstorben) zusammen in einem Haus. Nun möchte sie in das Haus investieren, jedoch auch die Sicherheit dass sie dann später das Haus auch erbt. (Ich werde entsprechend ausbezahlt). Im Grunde sind wir uns hier einig, jedoch...

Wie stellt man soetwas am Besten an?

Komplett überschreiben mit lebenslangem Wohnrecht/Niesbrauch möchte mein Vater das Haus nur ungern (er ist erst Mitte 50).
Nur im Testament vermerken möchte meine Schwester nicht, da keine Sicherheit.

Kann mein Vater meine Schwester einfach mit ins Grundbuch als Miteigentümerin eintragen? Muss das dann mit bestimmten % erfolgen oder muss man hier qm aufführen?
Wie ist die Erbfolge bei Ableben meines Vaters? Bekommt das Haus automatisch meine Schwester oder gehören ihr dann 3/4 und mir 1/4?

Kann ich eine Verzichtserklärung rein für das Haus unterschreiben (die anderen Vermögenswerte sollten normal verteilt werden wenn mein Vater stirbt)?

Gibt es eine Art vorzeitigen Erbschaftsvertrag in dem man dies festhält?

Ist es ratsam hier zu einem Notar oder zu einem auf Erbschaft spezialisierten Anwalt zu gehen?

Wir stehen hier leider ziemlich in der Luft und wissen nicht recht wie wir das anpacken sollen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?