Was ist ein VersäumnisBESCHLUSS?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beschluss ist ohne Verhandlung. Urteil mit.Dem B. kannst Du wiedersprechen.Beim Urteil müsste ein neues Verfahren her.

17

Was ist wenn mein Ex nicht widerspricht? Frage weil es um Trennungs- und Kindesunterhalt geht und
mein Ex sich bis jetzt auf nix an Schreiben geäußert hat. Also weder vom Gericht noch von meinem Anwalt. Hab damals bei der Trennung seine Lohnabrechnungen vorgelegt und danach wurde berechnet. Zur Zeit bezieht er anscheinend Arbeitslosengeld. Wäre er nicht schlauer wenn er sich meldet und angibt das er keinen Job mehr hat? Weil so muss er ja ganz schön bezahlen.

0
40
@Sunn76

Natürlich wäre dies schlauer. Allerdings muss das Gericht bei der Höhe des Unterhaltes darauf nicht zwangsläufig Rücksicht nehmen.Und sein Schweigen auf alle Schreiben entbindet ihn nicht von seinen Pflichten wie der zur Unterhaltsleistung oder auch Rechten wie u.a. Umgangsrecht (sofern er dies hat).Und wenn er beim Schweigen Fristen verpasst, hat er auch keine Einspruchsrechte mehr und muss z.B. den Unterhalt in voller Höhe rückwirkend leisten.

0

Wenn Widerspruch möglich ist, steht es im Schreiben. Normalerweise auch die entsprechende Frist, die einzuhalten ist.

Ehemann behält Trennungsunterhalt ein

Darf ein Ehemann den Trennungsunterhalt einbehalten? Oder ist das ein Verstoß gegen Gesetze? Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar!! LG

...zur Frage

Wie wird das bereinigte Nettoeinkommen bestimmt für die Berechnung des Trennungsunterhalts?

Hallo,

mal angenommen:

A und B (verheiratet) haben sich getrennt und haben ein gemeinsames Kind C (3 Jahre alt). A ist erwerbstätig und soll B, erwerbslos, Trennungsunterhalt zahlen. C lebt bei A. Was ist alles vom Nettoeinkommen abzuziehen: - Werbungskosten (gehören hier auch KFZ Versicherung und Steuern dazu?) - Erwerbstätigenbonus? (Wie hoch?) - Kinderbetreuungskosten - eigenen Studienkredit - Haftpflichtversicherung Kind? (Geht das?)

Dann 3/7 von dem bereinigten Netto an B. Dabei darf A einen Selbstbehalt von 1200 € für sich haben.

Aber was ist mit den 317 € Kindesunterhalt, den B zu zahlen hat, wenn B erwerbslos ist? Kann A dann die 317 € abzüglich halbem Kindergeld vom Nettoeinkommen abziehen und auf dieser Grundlage Trennungsunterhalt berechnen?

...zur Frage

Scheidung Trennungsunterhalt wann muss man zahlen?

Guten Tag Leute :)

Ich habe da mal eine Frage. Wenn sich Eheleute scheiden lassen und der eine Ehepartner überhaupt kein Geld bekommt, da er nicht in Deutschland lebt und ausgewandert ist. Muss dann der andere Ehepartner an ihm Trennungsunterhalt zahlen? Auch wenn dieser Hartz 4 bezieht und nur 100 euro bei einer Teilzeitstelle verdienen darf? Denn dieser Ehepartner könnte doch gar keinen Trennungsunterhalt zahlen, da er selbst nur Hartz4 bekommt oder ?

Über ernstgemeinte Antworten würde ich mich sehr freuen. :)

LG

...zur Frage

Außereheliches Kind und Trennungsunterhalt. Was geht an wen?

Liebe Unterhaltsexperten,

wie hat der Mann seine Unterhaltsleistungen zu verrichten?

Situation:

Mann ist verheiratet und hat Kind (2). Mann hat neben der Ehe eine Affäre und zeugt mit der Geliebten ein Kind. Diese will 1 Jahr in Elternzeit.

Ehefrau und Mann trennen sich daraufhin. Ehefrau ist noch zu Hause ohne Einkommen und will neue Wohnung beziehen. Will auch noch 1 Jahr daheim bleiben.

Kindesunterhalt geht ja bekanntlich vor. Was bleibt der Ehefrau, was der Geliebten während ihren Elternzeit? Gehalt von Mann ca. 2800 EUR netto.

Danke für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was passiert, wenn der im Versäumnisurteil geforderte Betrag nicht stimmt und der Beklagte Widerspruch einlegt?

Hallo,

ich habe meinen ehemaligen Chef verklagt, weil er mir nach der Kündigung einen Lohn und Auszahlung des Urlaubsanpruchs schuldig geblieben ist.

Zur "Güteverhandlung" vor dem Arbeitsgericht am Donnerstag ist mein Ex-Chef nicht erschienen. Er hat dem Gericht lediglich ein Schreiben zukommen lassen, dass er inwischen die noch ausstehende Forderung bezahlt hat. Ich habe dem Richter mitgeteilt, dass ich bis Mittwochabend keinen Zahlungseingang auf meinem Konto hatte.

Der Richter fragte mich, ob ich ein Versäumnisurteil beantragen wolle. Ich stimmte zu.

Am Freitagmorgen sah ich, dass mein Ex-Chef einen Teil des ausstehenden Betrages überwiesen hat.

Das Versäumnisurteil wird nun aber die ursprünglich geforderte Summe ausweisen und ich gehe davon aus, dass mein Ex-Chef Widerspruch einlegen wird.

Wie geht es dann weiter?

LG

Karianda

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?